Startseite>Mountainbike-Reisen>Afrika

Mountainbike-Reisen Afrika

MTB-Reisen durch Afrika

Mit dem MTB durch die schönsten Regionen Afrikas

Lernen Sie Afrika mit dem Mountainbike kennen: folgen Sie uns auf eine Mountainbikereise durch die Oasenstädte Marokkos, erleben Sie die Vielfalt Südafrikas bei einem Mountainbikeurlaub oder umrunden Sie mit dem Mountainbike den Kilimanjaro. Eine MTB-Reise durch Afrika bietet vielfältige Landschaften und Kultureindrücke.

Afrika - Tansania
Mountainbike Reisen

Mit dem MTB auf den Gipfel des Kilimanjaro

9 Tage - Gruppenreise

Seit 2016 ist es möglich, mit dem MTB auf den Kilimanjaro zu biken. Dafür wurden jedoch keine separaten Trails angelegt, sondern man teilt sich außer an den ersten beiden Bike-Tagen die Route mit den Bergwanderern. Vom Kilema Gate bis zur Horombo Hütte begegnet man kaum anderen Menschen. An den weiteren drei Tagen nutzen wir diesselben Unterkünfte wie die Wanderer. Die Wegbeschaffenheit reicht von Waldwegen über Wurzel- und Felstrails zu Grasfeldern und in der vegetationslosen Zone bis zu Geröllhängen mit Schnee und Fels. Wir schalten zur Einstimmung und Akklimatisierung diese Gipfeltour die Umrundung des höchten Bergs Afrikas vor: Auf 370 Kilometern mit 5200 Höhenmetern führt die MTB Strecke erst um Afrikas höchsten Vulkan herum. Dabei geht es auf steinigen Pisten durch Regenwälder, Dörfer der Chagga und Meru sowie in die wildreiche Savanne der Massai. Der zweite Teil der Radreise führt dann hinauf auf Afrikas höchsten Berg. Dabei werden auf 77 Gesamtkilometern 3910 Höhenmeter überwunden.Optional zur MTB Tour durch Tansania kann die Besteigung des höchsten afrikanischen Berges angeschlossen werden: Auf der wenig begangenen Machame Route ersteigen wir im Anschluss den Berg. Dabei wird auf eine langsame Akklimatisierung wert gelegt. Erst durch Regenwald, später durch Gras und weiter oben durch Geröll und Schnee steigen wir auf. Durch die ruhigere Route treffen wir meist nur wenige Bergsteiger - die Camps sind dementsprechend weniger besucht. Träger nehmen unser Gepäck auf, so dass man tagsüber nur mit einem leichten Tagesrucksack unterwegs ist. Zur Stärkung begeben wir uns in ein Zelt in dem gegessen wird – das ist besonders abends ein angenehmer Komfort, denn es wird schnell kalt.

Anforderungslevel
Fahrtechniklevel
zu den Reisedetails
Afrika - Marokko
Mountainbike Reisen

Mit dem Mountainbike über den Hohen Atlas und durch Oasenstädte

15 Tage - Gruppenreise

Eine Radreise der Kontraste: Von Marrakesch über die Hochgebirgslandschaft des Hohen Atlas in die Wüste. Mit dem Mountainbike radeln wir auf einsamen Bergstraßen und Pisten entlang des noch lieblichen mittleren Atlas weiter ins Hochgebirge. Es geht durch grüne Oasentäler, deren Kontrast zum kargen Bergland fasziniert. Wir sehen Lehmfestungen, Oasenstädte und Sandwüsten. Am Ende der Tour fasziniert uns Marrakesch mit seiner einmaligen Atmosphäre in den Souks und dem Djemaa-el-Fna-Platz. ​

Anforderungslevel
Fahrtechniklevel
zu den Reisedetails
Afrika - Namibia
Trekkingbike Reisen - Mountainbike Reisen

Radreise zu den Highlights Namibias (NEU: 18- und 14-Tage-Varianten)

18 Tage - Gruppenreise

Namibia ist bekannt für seine Nationalparks und Wildreservate, seine Artenvielfalt sowie einzigartige Landschaften und Vegetation. Auf dieser Radreise fahren wir am Rande des Fish River Canyons entlang, dem zweitgrößten der Welt. Wir wandern in der ältesten Wüste der Welt und radeln durch einsame Naukluftberge. Wir erleben die Reste der deutschen Kolonialzeit in Swakopmund und radeln zum Wahrzeichen Namibias, der Spitzkoppe mit ihren riesigen Granitbrocken, bewundern die Jahrtausende alten Felsgravuren bei Twyfelfontein und gehen auf Safari im Etosha Nationalpark. Diese Bikereise bietet die einmalige Möglichkeit, auf ausgesuchten Radstrecken die unvergleichlichen landschaftlichen Höhepunkte Namibias nicht, wie sonst, vom Fahrzeug aus zu sehen, sondern aktiv zu „erfahren“. Neben der 18-tägigen Radreise wird diese ab 2020 auch zweiwöchig mit dem Schwerpunkt Süd- bzw. Nord-Namibia angeboten.

Anforderungslevel
zu den Reisedetails
Afrika - Südafrika
Mountainbike Reisen

MTB-Tour vom Tafelberg zur Gardenroute

12 Tage - Gruppenreise

Entdecken Sie die vielseitigen Landschaften des Westkaps per Mountainbike. Dabei biken wir teilweise auf den Routen des mittlerweile bekannten Cape Epic Mountainbikerennens. Auf Single Trails und einsamen Jeep Tracks geht es durch eine wahre Schatzkiste von Pflanzen. Dies ist auch der Grund, warum der Tafelberg, die Outeniqua Berge und das Boosmansbos Wildnisgebiet in das UNESCO Weltnaturerbe Capensis aufgenommen wurden. Die Wegoberfläche variiert von glatten Pisten über gut befahrene "flow trails" zu grobem Schotter und manchmal Wurzeln. In der ersten Hälfte der Reise wird auf ausgesuchten MTB Trails an verschiedenen Orten des Westkaps gefahren, in der zweiten Hälfte bekommt die Reise mehr Tourencharakter, es wird von einer Unterkunft zur nächsten mit dem MTB gefahren. Am Ende der Reise belohnt der lange Strand von Wilderness für die Anstrengungen der Reise. Die Unterkünfte sind durchweg im komfortablen 4* Niveau und sind mehrheitlich in von Inhabern geführten Gästehäusern.

Anforderungslevel
Fahrtechniklevel
zu den Reisedetails
Afrika - Tansania
Mountainbike Reisen

Kilimanjaro-Umrundung mit dem MTB (Optional: Besteigung im Anschluss)

9 Tage - Gruppenreise

Mit dem MTB durch Tansania - mit 370 Kilometer und 5200 Höhenmeter führt die MTB Strecke um Afrikas höchsten Vulkan. Dabei geht es auf der MTB-Reise auf steinigen Pisten durch Regenwälder und Dörfer der Chagga und Merus sowie in die wildreiche Savanne der Massai. Aber nicht nur die Landschaft beeindruckt auf der Mountainbikereise durch Tansania: Bei einer Übernachtung in einem Massai Kulturdorf und auf einer Safari lernt man Bräuche, Gesänge und Gerichte kennen, sowie afrikanisches Großwild. Optional zur MTB Tour durch Tansania kann die Besteigung des höchsten afrikanischen Berges angeschlossen werden: Auf der wenig begangenen Machame Route ersteigen wir im Anschluss den Berg. Dabei wird auf eine langsame Akklimatisierung wert gelegt. Erst durch Regenwald, später durch Gras und weiter oben durch Geröll und Schnee steigen wir auf. Durch die ruhigere Route treffen wir meist nur wenige Bergsteiger - die Camps sind dementsprechend weniger besucht. Träger nehmen unser Gepäck auf, so dass man tagsüber nur mit einem leichten Tagesrucksack unterwegs ist. Zur Stärkung begeben wir uns in ein Zelt in dem gegessen wird – das ist besonders abends ein angenehmer Komfort, denn es wird schnell kalt.

Anforderungslevel
Fahrtechniklevel
zu den Reisedetails