Startseite>Alle Radreisen>Afrika>Uganda

Radreisen Uganda

Urlaub & Fahrradreisen durch Uganda

Radurlaub durch die schönsten Regionen in Uganda

Winston Churchill gab Uganda den Beinamen "Perle Ostafrikas", denn so wertvoll wie eine Perle ist die artenreiche Flora und Fauna des Binnenlandes. Auf unserer Radreise tauchen wir in die einzigartige Vielfalt Ugandas ein. Dazu begeben wir uns unter anderem auf Fahrradsafari im Lake Mburo Nationalpark.

Afrika - Uganda
Trekkingbike Reisen

Radreise durch Uganda, die Perle Ostafrikas

14 Tage - Gruppenreise

Unsere Uganda-Radreise führt durch tropischen Regenwald und artenreiche, aber wenig besuchte Nationalparks. Sie können Gorillas, Baumlöwen und Schimpansen auf den optionalen Trekkings sehen und wir wohnen in komfortablen Lodges. Reisehöhepunkte sind eine Bootsfahrt auf dem Viktoriasee, die Fahrradsafari im Lake Mburo Nationalpark, das Schimpansen Trekking zu Fuß durch den Kibale Forest National Park, die Radtour durch die Kasenga Kraterseen, die Äquatorüberquerung im Queen Elizabeth Nationalpark sowie Pirschfahrten per Rad und Allrad sowie die Bootsafari auf dem Kazingakanal, biken im Bwindi Nationalpark und am Bunyonyisee. Das Highlight am Ende der Radreise ist das Gorilla Trekking mit Rangern (optional). Übernachtet wird fast immer für zwei Nächte an einem Ort. Das bietet die Möglichkeit, die Naturwunder in Ruhe zu entdecken.

ANFORDERUNGSLEVEL
zu den Reisedetails

Radreisen in Uganda



Lake Mburo Nationalpark



Auf Ihren Radreisen durch Uganda können Sie den kleinsten Nationalpark des Landes bestaunen. Benannt ist der Park nach dem größten der insgesamt 5 Seen. Diese bieten Lebensraum für Flusspferde und Krokodile. Außerdem leben über 300 Vogelarten in diesem Gebiet. Der Park liegt in etwa 240 km von Kampala und nur 30 Kilometer von der größten Stadt Westafrikas, von Mbarara enfernt. Vielfältige Tierarten haben ihre Heimat im Nationalpark.

Kibale Nationalpark



Weiters führen Sie die Radreisen durch Uganda in den Kibale Nationalpark, welcher 1993 gegründet wurde. Eine herrliche Kombination aus Bergnebelwald und Schimpansen erwartet Sie. Das ganze Gebiet des Nationalparks ist sehr abwechslungsreich. Der Park besitzt eine der höchsten Primatendichten in der ganzen Welt. Weiters haben über 300 Vogelarten und in etwa 140 verschiedene Schmetterlingsarten ihre Heimat im Kibale Nationalpark. Wenn Sie Glück haben, können sie auch große Herden von Waldelefanten beobachten, die allerdings sehr zurückgezogen leben.

Queen Elisabeth Nationalpark



Ein weiterer beliebter und sehenswerter Nationalpark in Uganda ist der bereits 1952 gegründete Queen Elisabeth Nationalpark. Geprägt ist der Park durch eine sehr vielfältige Landschaft. Tropische Feuchtwälder, Sümpfe und Seen wechseln mit offener Savanne und Buschland. Über 3000 Elefanten leben im Nationalpark, ebenso Büffel, Antilopen, aber auch Raubtiere. Mit Radreisen durch Uganda lernen Sie diesen bedeutungsvollen Nationalpark in seinen Einzelheiten kennen.

Bwindi Nationalpark



Der über 330 km2 große Nationalpark im Südwesten des Landes gehört seit 1994 zum UNESCO Welterbe. Dichte Berg- und Regenwälder bestimmen das Bild des Nationalparks, es befinden sich auch mehrere Sumpfgebiete in den von zahlreichen Bachläufen gegliederten Wäldern. In diesem geschützten Lebensraum lebt eine große Population von Berggorillas. In etwa die Hälfte der gesamten Weltpopulation hat hier ein Zuhause gefunden. Lernen Sie mit den Radreisen durch Uganda eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt kennen! Auch über 200 Schmetterlingsarten sind im Bwindi Nationalpark heimisch, zudem über 40 verschiedene Reptilienarten.

Der Victoriasee



Mit Radreisen durch Uganda erleben Sie den weltberühmten Victoriasee hautnah. Der größte See Afrikas hat eine Fläche von mehr als 68000 km2 und eine maximale Tiefe von 80 m. Er bietet hunderten Vogel- und Fischarten sowie beeindruckenden Flusspferden eine Heimat. Rund 30 Millionen Menschen leben in der direkten Umgebung des Sees. Erleben Sie mit Radreisen Uganda den Victoriasee auf einer Schifffahrt.

Der Bunyonyi-See



Nur wenige Kilometer von der Stadt Kabale entfernt befindet sich der Bunyonyi-See, welcher ebenfalls über 200 verschiedene Vogelarten beheimatet. Der Name bedeutet übersetzt auch "Ort der vielen kleinen Vögel". Der Bunyonyi-See zählt zu den schönsten Seen auf der ganzen Welt. Weiters gibt es hier keine Krokodile oder Nilpferde.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner