Startseite>Alle Radreisen>Afrika>Madagaskar

Radreisen Madagaskar

Urlaub & Fahrradreisen durch Madagaskar

Mit dem Rad durch die schönsten Regionen auf Madagaskar

Die viertgrößte Insel der Welt ist eineinhalbmal so groß wie Deutschland und ist bekannt für ihre exotische Natur und unberührte Landschaften. Unsere Radreise führt durch das Hochland, durch Tropenwälder, entlang von Reisfeldern, Schluchten, Wasserfällen und Savannen. Aber nicht nur die Naturlandschaft ist vielfältig auch die Tierwelt ist einzigartig. Auf der geführten Fahrradreise besuchen wir daher ein Lemuren-Reservat. Diese kommen wie viele andere Tiere ausschließlich auf Madagaskar und den benachbarten Inseln vor. Kurzum: Ein Radurlaub auf Madagaskar bietet einmalige Naturerlebnisse.

Afrika - Madagaskar
Trekkingbike Reisen

Radreise ins Land der Lemuren und Affenbrotbäume

15 Tage - Gruppenreise

Auf unserer Madagaskar-Radreise erwartet Sie eine enorme Vielfalt an Landschaften und ein Land mit einer ganz eigenen Fauna und Flora. Dreiviertel aller hier vorkommenden Pflanzen- und Tierarten finden sich ausschließlich auf dieser Insel. Unzählige Lemuren tummeln sich in den Bäumen des feuchtheißen Regenwaldes Madagaskars und im Westen ragen große Affenbrotbäume in den Himmel. Unsere Fahrradreise durch Madagaskar führt uns durch die Reisterrassenlandschaft im Hochland, vorbei an zerklüfteten Felsen, engen Schluchten, Wasserfällen, durch offenes Grasland und rote Savannen. Madagaskar ist so abwechslungsreich, dass jeder Besucher in den Bann dieses einzigartigen Inselkontinents gezogen wird. Wer Madagaskar auf intensive Art erleben will, ist bei dieser Reise an der richtigen Stelle.

ANFORDERUNGSLEVEL
zu den Reisedetails

Radreisen auf Madagaskar


Antananarivo - die Hauptstadt Madagaskars



Auf der Radreise durch Madagaskar ist die Hauptstadt Antananarivo ein sehenswertes Highlight. Die Hauptstadt des Landes ist die mit Abstand größte Stadt Madagaskars und hat über 1.274.225 Einwohner. Antananarivo ist industrieller, geographischer und administrativer Mittelpunkt des Landes. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt, welche in der Freizeit auf der Radreise besichtigt werden können, sind: der alte Königspalast Rova, der Zoo Tsimbazaza und der Botanische Garten, der Freitagsmarkt, an dem alle Waren der Insel gekauft werden können, wie beispielsweise Vanille, Pfeffer, Heilkräuter, Edelsteine und Kunstgewerbe, sowie das 2008 eröffnete Piratenmuseum. Die Radreise bietet bedeutende Einblicke in die verschiedenen Kulturen des Landes. Weitere berühmte Sehenswürdigkeiten der Stadt, die Sie auf der Radreise besichtigen können, sind das Rathaus von Antananarivo, sowie der Palast der Königin. Ein echtes Highlight der Hauptstadt für die freie Zeit zur Verfügung ist der Zoo Tsimbazaza und der Botanische Garten. 1925 wurde der Botanische Garten eingeweiht, heute kann man Skelette ausgestorbener Tiere, besonders prähistorische Lemurenarten bewundern. Informationen über die diversen ethnischen Gruppen mit ihren unterschiedlichen Kulturen befinden sich ebenfalls im Museum. Im botanischen Garten kann man die Flora Madagaskars bewundern, im Tierpark leben alle endemischen Tierarten Madagaskars, über 20 Lemurenarten, Säugetiere, Vögel und Insekten.

Ranomafana Nationalpark Madagaskar


Auf der Radreise durch Madagaskar stellt der Besuch des Ranomafana Nationalparks ein weiters Highlight dar. Der Nationalpark sowie das Dorf haben ihren Namen von den heißen Quellen, die auch heute noch im Dorf besucht werden können. Der Nationalpark liegt im Südosten der Insel und ist mit einer Fläche von 41601 ha der drittgrößte Nationalpark von Madagaskar. Der Park gehört zum UNESCO Weltnaturerbe und verzaubert seine Besucher mit wilden Flussläufen, exotischen Pflanzen wie beispielsweise der chinesische Guave, Orchideen und Bambusbäumen sowie unzähligen verschiedenen Tierarten. Der Nationalpark eignet sich wunderbar zum Wandern, Tiere, Pflanzen und Wasserfälle entdecken sowie um in einer heißen Quelle im Dorf zu baden. Das Klima im Park ist tropisch feucht mit Durchschnittswerten um die 20 Grad Celsius. Der Park ist durch seine Sumpflandschaften und insgesamt 25 Flussläufe sehr wasserreich.

Isalo Nationalpark Madagaskar


Auf der Radreise durch Madagaskar ist der Isalo Nationalpark ein absolutes Must-see. Der Nationalpark zählt zu den beliebtesten Nationalparks der Insel und beheimatet eine spektakuläre Gebirgslandschaft mit in allen Farben schillernden Gesteinen. Der 80000 ha große Park befindet sich im Süden Madagaskars, die nächstgelegene Stadt Toliara liegt in 240 km Entfernung. Das tropisch trockene Klima prägt die typische Vegetation: Savannenartige Waldgebiete wechseln sich mit Tapia-Wälder, Buschvegetation und rotgrünen Grasflächen ab. Rund 77 Vogelarten haben in diesem Gebiet ihre Heimat gefunden, ebenso 39 Reptilienarten und über 14 Priamtenarten. Der kälteste Monat im Nationalpark ist der Juni mit durchschnittlich 17 Grad Celsius, der heißeste Monat ist der Februar mit etwa 25 Grad Celsius.