Startseite>Listenansicht>Radreise ins Land der Lemuren und Affenbrotbäume
Radreise Madagaskar
Trekkingbike Reisen Afrika - Madagaskar Radreise ins Land der Lemuren und Affenbrotbäume 15 Tage - Gruppenreise
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Gästestimmen
   
Trekkingbike Reisen
Afrika - Madagaskar

Radreise ins Land der Lemuren und Affenbrotbäume

15 Reisetage, Gruppenreise
Anforderungslevel

Highlights

Radfahren durch das madagassische Hochland
Tropenwälder und Reisfelder
Badetag am Indischen Ozean
Ranomafana Nationalpark und Lemuren-Reservat
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
Auf unserer Madagaskar-Radreise erwartet Sie eine enorme Vielfalt an Landschaften und ein Land mit einer ganz eigenen Fauna und Flora. Dreiviertel aller hier vorkommenden Pflanzen- und Tierarten finden sich ausschließlich auf dieser Insel. Unzählige Lemuren tummeln sich in den Bäumen des feuchtheißen Regenwaldes Madagaskars und im Westen ragen große Affenbrotbäume in den Himmel. Unsere Fahrradreise durch Madagaskar führt uns durch die Reisterrassenlandschaft im Hochland, vorbei an zerklüfteten Felsen, engen Schluchten, Wasserfällen, durch offenes Grasland und rote Savannen. Madagaskar ist so abwechslungsreich, dass jeder Besucher in den Bann dieses einzigartigen Inselkontinents gezogen wird. Wer Madagaskar auf intensive Art erleben will, ist bei dieser Reise an der richtigen Stelle.
 
Bitte hier Wunschtermin wählen:
1. Tag10.10.2019
Ankunft in Antananarivo, Madagaskar
Ankunft am Vormittag (je nach gewählter Fluglinie) und Transfer zum Hotel. Sie treffen Ihren Reiseleiter im Laufe des Tages entsprechend Ihrer Ankunftszeit. Tana, wie die Hauptstadt von den Einheimischen genannt wird, ist eine bezaubernde Ansammlung farbenprächtiger Häuser, die oft atemberaubend schief an den Hängen kleben. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. 1ÜN in Antananrivo.
2. Tag11.10.2019
Antananrivo - Antsirabe
Auf der Busfahrt nach Antsirabe kommen wir durch das fruchtbare Hochland. Neben den für die Gegend typischen Reisterrassen sehen wir auch viele Obst- und Gemüseplantagen. Wir halten hier und da um mit Leuten zu reden oder das ländliche Leben zu beobachten. Die Umgebung von Antsirabe ist es wert entdeckt zu werden. Hier und in Betafo werden die landwirtschaflichen Produkte der Umgebung angebaut. Von hier werden der größte Teil des Obstes und Gemüse nach Tana transportiert und von dort im ganzen Land verkauft. Am Nachmittag steht eine erste kleine Fahrt mit den Rädern auf dem Programm. In erster Linie geht es darum mit den Rädern und dem Verkehr vertraut zu werden. 2ÜN in Antsirabe (ca. 16km).
3. Tag12.10.2019
Antsirabe - Lac Andraikiba - Lac Tritriva - Betafo
Die ersten Kilometer fahren wir auf Asphalt. Auf einer guten Piste geht es weiter zum Lac Tritriva, dem Kratersee eines einstigen Vulkans. Man hat eine schöne Aussicht auf die Dörfer und Felder der für die Brauerei in Antsirabe arbeitenden Getreidebauern. Natürlich ranken sich einige Geschichten um den See. Auf unserer Weiterfahrt, meist auf guter Piste, kommen wir noch durch mehrere Dörfer. In Betafo besuchen den Markt. Wir halten hier und da, um mit den Leuten zu sprechen. Am Nachmittag sind wir wieder zurück in Antsirabe. (ca. 59km / ca. 650Hm).
4. Tag13.10.2019
Antsirabe - Ambositra
Nachdem wir uns nun schon an den madagassischen Verkehr gewöhnt haben, geht es weiter durch das fruchtbare Hochtal Richtung Ambositra (1ÜN). Auf hügeliger Straße begegnen wir immer wieder Zebu Rindern und freundlichen Viehhirten. Wir fahren durch eine fruchtbare üppige Landschaft, wir sehen das geschäftige Treiben auf den Feldern, Frauen waschen ihre Wäsche an den Flussufern und trocknen sie auf den Felsen. (ca. 95km / ca. 650Hm).
5. Tag14.10.2019
Ambositra - Ranomafana
Am Morgen besuchen wir in Ambositra, der Hauptstadt des Kunsthandwerks, eine Holzschnitzerwerkstatt. Die Holzschnitzer der Zafimaniry, deren traditionelle Holzschnitzkunst von der UNESCO in die Liste der insgesamt 47 Meisterwerke traditioneller Weltkultur aufgenommen wurde. Im Anschluß geht es auf kurvenreicher Strecke mit dem Bike auf einsamer Piste durch landschaftlich traumhafte Strecken unterhalb großer Granitberge über Ialatsara bis nach Ambohimahasoa. Nach zwei Steigungen auf Asphalt radeln wir dann wieder auf Piste durch einige Dörfer und Eukalyptuswald, bevor die Urwälder des Ranomafana Nationalparks sichtbar werden. Die letzten Kilometer geht es auf Asphalt flott bergab. Unser Bus bringt uns zu unserem heutigen Ziel Ranomafana (2ÜN). (ca. 51km / ca. 640Hm).
6. Tag15.10.2019
Ranomafana Nationalpark
Heute werden wir sehr früh die Federn verlassen, um uns das allmorgendliche Schauspiel der Tiere, die nur zu dieser Tageszeit zu beobachten sind, nicht entgehen zu lassen. In Ranomafana gibt es 12 Lemurenarten, Geckos, Chamäleons, Frösche und nicht weniger als 96 Vogelarten, davon 68 endemisch. Wir finden Orchideen, Baumfarne und riesige Bambus. Wir hoffen verschiedene Lemuren, zum Beispiel den Diadema Sifaka, zu sehen. Mit etwas Glück können wir auch den goldenen Bambuslemur beobachten. Zurück im Ort haben wir die Möglichkeit, im Schwimmbad der heißen Quellen ein Bad zu nehmen.
7. Tag16.10.2019
Ranomafana - Sahambavy
Auf Asphalt geht es zuerst durch den Regenwald wieder bergauf bis Anjamba. Unterwegs sehen wir Familien, die Flusssand am Wegesrand verkaufen, sowie einige Korbflechter. Weiter geht es auf einem Feld- und Waldweg nach Sahambavy. Ab hier kann das Auto nicht folgen, einige Brücken können nur mit dem Rad oder zu Fuß überquert werden. Dies ist das madagassische Zentrum des Teeanbaus. Wenn wir es zeitlich schaffen, besichtigen wir den Sahambavy Tea Estate, die einzige Teeplantage Madagaskars. Im Anschluss geht es auf guter Piste zum Lac Hotel (1ÜN) (ca. 44km / ca. 400Hm).
8. Tag17.10.2019
Sahambavy - Ambalavao
Wir radeln nach Fianarantsoa, dem früheren geistigen Zentrum des Landes. Hier machen wir im Zentrum eine kurze Pause. Danach geht es weiter, meist bergab, nach Ambalavao (1ÜN). Die Fahrt ist landschaftlich sehr schön mit vielen Ausblicken in die Täler. Nur kurz vor der Ankunft fordert uns noch eine Steigung. Alternativ können wir vom Hotel in Sahambavy 63km bis Ambalavao auch auf unbefestigten Feldwegen fahren. Das Auto kann hier nicht folgen. Wir durchqueren mehrere kleine Täler mit Reis- und Maniokplantagen sowie einige Eukalyptuswälder. Nach einiger Zeit wird es abenteuerlich, denn die ehemalige Straße ist nur noch ein Fußpfad. Touristen kommen nicht hierher, die Kinder haben selten weiße Menschen gesehen und stehen neugierig um uns herum. Die 9km lange Abfahrt nach Ambalavao belohnt für die steile Kletterei. (ca. 80km / ca. 650Hm)
9. Tag18.10.2019
Ambalavao - Anja - Tsaranoro
In Ambalavao besuchen wir nach dem Frühstück die traditionelle Antaimoro Papierherstellung. Die Herkunft des kupferfarbenen Papiers, das sich wie feine, seidige Raufasertapete anfühlt, ist weit in die Vergangenheit zurückzuführen. Bizarre Landschaftsformen erwarten uns dann im Anja Park. Dieser kleine Park ist ein gutes Beispiel für die Selbstverwaltung eines Dorfes und der Entwicklung des Tourismus. Am Eingang des kleinen Parks wurde eine kleine Informationshütte errichtet, in der wir uns über das Projekt informieren können. Wir sehen hier viele "Kattas". Diese Lemurenart lässt sich sehr gerne beobachten. Südlich von Ambalavao ändert sich die Gegend. Wir passieren die Grenze vom Hochland zum Süden. Riesige Granitfelsen wechseln sich mit einer Grassteppenlandschaft ab. Wir biegen ins Tsaranorotal ab und radeln auf das Andringitra Gebirge, dem zweithöchsten Gebirgszug Madagaskars zu. Sofern wir zeitig ankommen, machen wir einen Spaziergang zu einem natürlichen Schwimmbecken. 2ÜN in Andringitra (ca. 54km / ca. 700Hm).
10. Tag19.10.2019
Wanderung ins Andringitra Massiv
Heute unternehmen wir eine Wanderung mit Besteigung des "Chamäleon" Berges. Man könnten in dem Fels tatsächlich die Form eines Chamäleon erkennen. Nach Dörfern, Reisfeldern und Hügeln erreichen wir einen heiligen Wald, um den sich eine Geschichte rankt. Vielleicht sehen wir wieder Lemuren. Das Gebirge ist vulkanischen Ursprungs und wahrscheinlich sehr plötzlich entstanden. Es besteht aus stark zerklüftetem Granit.
11. Tag20.10.2019
Tsaranoro - Ranohira
Wir fahren ca. 20km zurück zur Asphaltstraße und etwa 90min per Bus nach Anamarena, einer Ortschaft die für ihre vielen Mangos und Papaya bekannt ist. Wir passieren den Berg "Bischofsmütze" und fahren weiter auf das Horombe Plateau Richtung Ranohira. Hier ist das Zentrum der ethnischen Gruppe der Bara. Um einen intensiveren Eindruck dieser Weite zu bekommen, radeln wir die letzten 65km zu unserer Unterkunft am Rande des Isalo Nationalparks (2ÜN) auf einer guten Asphaltstraße (ca. 85km / ca. 370Hm).
12. Tag21.10.2019
Wanderung im Isalo Nationalpark
Der Isalo Nationalpark ist eine von Erosionen und bizarren Felsformationen gestaltete Gebirgslandschaft mit Höhlen, tiefen Schluchten, Bächen und schönen Oasen. Der Park umfasst die gesamte Fläche des Isalo Massivs, ein erodiertes Sandsteingebirge, was als Wasserspeicher für die gesamte Region fungiert. Unser Abenteuer beginnt mit einer Wanderung im Park. Wir durchqueren Landschaften, die in Jahrtausenden entstanden sind. Mit etwas Glück sichten wir Lemuren, Vögel und Insekten. Wer möchte, kann in einem Naturschwimmbecken baden.
13. Tag22.10.2019
Ranohira – Toliara – Ifaty – Ambolimailaka
Wir fahren im Bus (ca. 4h) Richtung Toliara (3 ÜN) am Meer. Unterwegs sehen wir eindrucksvolle Baobab, die wie wild verstreut in dieser Umgebung wirken. Wir halten auch an den Gräbern der Mahafaly und Antandroy. Die Gegend um Toliara ist das Heimatgebiet der ethnischen Gruppe der Vezo. Sie verdienen ihren Lebensunterhalt durch die Fischerei. Nach dem Mittagessen geht es zur letzten Etappe wieder auf die Räder. Wir radeln nach Ifaty, Madiorano und Ambohimailaka - kleine Fischerdörfer. Hier lädt der warme indische Ozean zum Baden ein. Am Abend vergessen wir alle Strapazen und feiern den Abschluss unserer Radreise. Bei dieser Gelegenheit verabschiedet sich auch ihr Reiseleiter (ca. 38km).
14.-15. Tag
Entspannungstage am Meer rund um Ifaty
Heute beginnt die Erholung. Die Küstenorte nördlich von Toliara sind ein Synonym für Entspannung und schöne Strände. Die Orte sind an der größten Lagune des Landes gelegen und von einem Korallenriff geschützt. Bei Wassertemperaturen um die 25° Celsius kann man prima schwimmen. Das vorgelagerte Korallenriff ist zum schnorcheln oder tauchen bestens geeignet. Der Süden Madagaskars mit seinen kargen Dornenwäldern und typischen Sukkulenten ist trotz seiner Trockenheit eine der landschaftlich reizvollsten Gegenden des Landes.
16. Tag
Inlandsflug von Toliara nach Antananarivo
Am Vormittag Transfer zum Flughafen von Toliara und Flug nach Antananarivo. Individuelle Abreise zurück nach Europa (aufgrund der Verspätungsanfälligkeit der Verbindung planen Sie Ihren Rückflug nach Europa nicht vor 21 Uhr / für eine entspannte Rückreise empfehlen wir eine Zusatznacht in Antananarivo).
BIKETEAM BLOG
Reiseberichte
Madagaskar per Rad entdecken
Unsere Reiseteilnehmerin Sigrid G. hat uns auf unsere Radreise nach Madagaskar begleitet. Mit Ihrem Reisebild hat Sie am BIKETEAM Fotowettbewerb im August 2016 teilgenommen und den ersten Platz belegt. Auf unserem Biketeam Reiseblog berichtet Sie von der geführten Fahrradreise auf Madagaskar.

Blogbeitrag lesen >>

Enthaltene Leistungen:

Übernachtungen im Doppelzimmer in den angegebenen oder ähnlichen Hotels
15x Frühstück/12x Mittagessen/12x Abendessen
Internationale Reisegruppe mit deutschsprechender Reiseleitung von Tag 1 – 13
Mineralwasser während den Radtouren
Gepäcktransport, alle Transfers
örtliche Führer, Mechaniker (ab sechs Teilnehmern)
Eintritts- und Führungsgelder in den Parks

Nicht enthalten:

Langstreckenflug
Inlandsflug Toliara-Antananarivo 200-250€, wird mit der Bestätigung berechnet (inkl. ein Gepäckstück 20kg, abweichende Stornobedingungen: nicht erstattungsfähig)
Radmiete
Visumgebühren (ca. 20€, zahlbar bei Einreise)
nicht genannte Verpflegung
Getränke
Trinkgelder

Zusätzliche Entgelte (optional)

unverbindl. Vermittlungsangebot Flug gewünscht 0,00 €
Einzelzimmerzuschlag 390,00 €
(außer eine Übernachtung)​
Radmiete Crossbike 200,00 €
Zusatzübernachtung Toliara (p.P. im DZ mit Frühstück) 32,00 €
(Einzelzimmer mit Frühstück 60,-)
Zusatzübernachtung Antanativo p.P. DZ mit Frühstück 42,00 €
(Einzelzimmer mit Frühstück 67,-), inkl. extra Flughafentransfer
Zusatzprogramm (s. PDF in der rechten Spalte) 400,00 €
(Preis für Alleinreisende: Einzelzimmerzuschlag +90 Euro)
Biketeam Qualitäts-Radtrikot "Race" von VERMARC (aktuell Größen XS/2XL/3XL/4XL verfügbar) 25,00 €
(Bilder und Informationen)
Biketeam Qualitäts-Radtrikot "Classic" von VERMARC (aktuell Größen XS/S/2XL/3XL/4XL verfügbar) 25,00 €
(Bilder und Informationen)

Gruppengröße

3
bis
15
Teilnehmer  

Weitere Reiseinformationen

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Bitte beachten Sie, dass wir für Um- oder Zubuchungen Ihrer bestehenden Reise eine Bearbeitungsgebühr von 10,-€/Person berechnen. Dies gilt nur, wenn Ihnen unsere Reisebestätigung/Rechnung zur Reise bereits übermittelt wurde.

Einreisebestimmungen des Reiselandes: Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

TERMIN
PREIS
STATUS
10.10.2019 - 25.10.2019 *
Plätze
2290€

19.10.2019 - 03.11.2019 *
Plätze
2290€

24.10.2019 - 08.11.2019 *
Plätze
2290€

02.11.2019 - 17.11.2019 *
Plätze
2290€

16.11.2019 - 01.12.2019 *
Plätze
2290€

07.03.2020 - 22.03.2020 *
Plätze
2350€

19.03.2020 - 03.04.2020 *
Plätze
2350€

04.04.2020 - 19.04.2020 *
Plätze
2350€

23.04.2020 - 08.05.2020 *
Plätze
2350€

12.05.2020 - 27.05.2020 *
Plätze
2350€

28.05.2020 - 12.06.2020 *
Plätze
2350€

06.06.2020 - 21.06.2020 *
Plätze
2350€

16.06.2020 - 01.07.2020 *
Plätze
2350€

25.06.2020 - 10.07.2020 *
Plätze
2350€

04.07.2020 - 19.07.2020 *
Plätze
2350€

14.07.2020 - 29.07.2020 *
Plätze
2350€

23.07.2020 - 07.08.2020 *
Plätze
2350€

01.08.2020 - 16.08.2020 *
Plätze
2350€

11.08.2020 - 26.08.2020 *
Plätze
2350€

27.08.2020 - 11.09.2020 *
Plätze
2350€

05.09.2020 - 20.09.2020 *
Plätze
2350€

15.09.2020 - 30.09.2020 *
Plätze
2350€

24.09.2020 - 09.10.2020 *
Plätze
2350€

03.10.2020 - 18.10.2020 *
Plätze
2350€

13.10.2020 - 28.10.2020 *
Plätze
2350€

22.10.2020 - 06.11.2020 *
Plätze
2350€

31.10.2020 - 15.11.2020 *
Plätze
2350€

05.11.2020 - 20.11.2020 *
Plätze
2350€

14.11.2020 - 29.11.2020 *
Plätze
2350€

* Tag 15: Da die Flugpreise je nach Buchungsdatum und Auslastung schwanken wird der Inlandsflug Toliara-Antananarivo gesondert berechnet. Die von uns garantierte Preisspanne beträgt 200 bis 250 Euro pro Person.
= Reise buchbar
= Reise gesichert & buchbar
= Nicht mehr buchbar
Es besteht auch die Möglichkeit, diese Reise als Privatreise zum Wunschtermin für Sie durchzuführen. Gerne können Sie hier einen konkreten Termin unverbindlich anfragen.
Privatreise anfragen

Zusatzleistungen

unverbindl. Vermittlungsangebot Flug gewünscht 0,00 €
Einzelzimmerzuschlag 390,00 €
(außer eine Übernachtung)​
Radmiete Crossbike 200,00 €
Zusatzübernachtung Toliara (p.P. im DZ mit Frühstück) 32,00 €
(Einzelzimmer mit Frühstück 60,-)
Zusatzübernachtung Antanativo p.P. DZ mit Frühstück 42,00 €
(Einzelzimmer mit Frühstück 67,-), inkl. extra Flughafentransfer
Zusatzprogramm (s. PDF in der rechten Spalte) 400,00 €
(Preis für Alleinreisende: Einzelzimmerzuschlag +90 Euro)
Biketeam Qualitäts-Radtrikot "Race" von VERMARC (aktuell Größen XS/2XL/3XL/4XL verfügbar) 25,00 €
(Bilder und Informationen)
Biketeam Qualitäts-Radtrikot "Classic" von VERMARC (aktuell Größen XS/S/2XL/3XL/4XL verfügbar) 25,00 €
(Bilder und Informationen)
Ein absolutes Highlight.
Von: Hans - 17.10.2019
Reisezeitraum: 25.08.2019 - 15.09.2019
Madagaskar hat es tolles Klima bedingt durch die hochebene, tagsüber warm und abends kuhlte es wundenbar ab. Madagaskar ist ein sehr abwechselungsreiches Land mit herrlichen Natur und Landschaften. Mit dem Rad kann man dies super geniessen, als auch die Dörfer und viele Kinder die mit uns begrüssten oder abklatschen wollten. In dem Auto wird man eher als "Zoo-Besucher" betrachtet, ist somit ein sehr komisches Gefühl. Die Tourbegleitung was Spitze und unterwegs afwechselungsreiche buffets die gezaubert würden. Die erste Reise übrigens wo ich kein Durchfall hatte, auf hygiene würde von dem Organisatior grossen Wert gelegt. Wir hatten gute Räder (die jeden Morgen geputzt waren!) und wenn mal was kaputt ging war dies im Nu fachmannisch repariert. Die Nationalparke waren alle sehr interessant und wir hatten immer tolle guides die viel erzählen könnten. Das Begleitteam hat sich immer um uns gekummert und was mir wichtig ist: wir hatten unheimlich viel Spass mit eineinander.
Anmerkung von Biketeam: Hans hat einen schönen Blog zu seinen Reiseerlebnissen geschrieben: https://hansssabatical.home.blog/2019/08/23/tag-54-madagaskar-here-we-come/

Tolles Team
Von: Andrea und Martin - 10.09.2019
Nach unserem Inlandsflug von Toliara sitzen wir nun im Orchid Hotel und warten auf unseren Rückflug mit airfrance. Auch hier hat - wie überall - alles bestens geklappt. Ganz herzlichen Dank für die tolle und perfekte Organisation. Einen besonderen Dank möchten wir vor allem anderen unserem großartigen Team aussprechen. Norbert und Olivier waren super Betreuer und haben sich optimal um unsere Verpflegung gekümmert. Vor allem aber Francko war ein großartiger Reiseleiter! Ihr habt da ein echtes Juwel! Nicht nur, dass er sich um alles, was wir benötigt haben gekümmert hat, er könnte auch toll mit unserem Humor umgehen. Einfach toll!

- wunderbar
Von: Sabine K. - 11.12.2018
Reisezeitraum: 17.11.2018 - 02.12.2018
Es waren wunderbare Tage in einem traumhaft schönen Land.

Vielfältige Landschaften und tolle Organisation
Von: Heike W. - 03.05.2018
Reisezeitraum: 24.03.2018 - 07.04.2018
Ich suchte kurzfristig eine Reise, die eine Brücke in einen neuen Lebensabschnitt sein konnte. Aber alle Destinationen, die die gängigen Reiseagenturen noch zu bieten hatten, da war ich schon. Da fiel mir die Biketeam Madagaskar-Radreise auf. OK- fährst du halt noch Madagaskar! Meine erste Radreise- und Dank der exzellenten Vorbereitung und Betreuung durch Reiseleiter Klaus und seines kleinen Teams wird das nicht dabei bleiben. Ich gebe der Reise 7 von 5 möglichen Sternen! Madagaskar hat mich tief beeindruckt. Das Land- schon als der Flieger sich über der Hauptstadt senkte, habe ich gedacht, du hast alles richtig gemacht. Im April überall grün und rote Erde, eine so vielfältige Landschaft und die Gesichter der Menschen haben sich tief in mein Herz gegraben. Und das Radeln? Ich, die ausschließlich Straße fahren kann, wie würde das gehen? Ich hatte ja meine gelbe "Verkehrsdetektiv-Weste" an und ich denke es hat gepasst. Ich interessiere mich sehr für altes Handwerk, habe schon selbst geschmiedet. Klaus hat uns die Zeit gegeben, den Menschen auf den Märkten auf die Finger zu schauen, hat uns ermuntert, Lebensmittel auch dort auszuwählen, die sein Team am nächsten Tag für uns zubereitet haben. Die Tour war ein einziger Gaumenschmeichler. Jeden Tag ein frisch geputztes und geöltes Rad, ein sauberes Auto, dein freundliches Team, die täglichen wohlerprobten Abläufe - Ich fahre nächstes Jahr wieder mit euch eine Tour in Madagaskar!

Reisen in einer Kleingruppe
Von: Kai B. - 17.04.2018
Reisezeitraum: 24.03.2018 - 08.04.2018
eine kurze Rückmeldung zur Reise: eine teilweise überwältigende Landschaft, ein klasse Team: kompetent, hilfsbereit, verbindlich und großzügig; Organisation und Ablauf perfekt, ordentliche Unterkünfte, auch die beiden Mitreisenden waren sehr nett, Reisen geht also auch in einer Kleingruppe und schließlich haben auch noch sämtliche Flüge geklappt. Es war eine wunderbare Reise und ich war nach anfänglichen Zweifeln froh, dass sie doch noch stattgefunden hat. Bis zum nächsten Mal!

Tolles, ausgewogenes Programm mit Biken, Wandern, Kennenlernen von Flora, Fauna und Menschen
Von: Monika und Carsten - 01.08.2017
Reisezeitraum: 01.07.2017 - 17.07.2017
Immer wieder berührend waren auf der gesamten Radreise die freundlichen Menschen, die lachenden Kinder, die zuwinkenden Feldarbeiter und die ruhige, gelassene Lebensweise der Madagassen. Mura-Mura!

 
Wir beraten Sie gerne! Unser Team am Hörer und den Tasten ist für Sie da:
Christa Oehmen, Stephanie Reisenberger, Peter Bär
Telefon: 0761 - 556 559 29
E-Mail: info@biketeam-radreisen.de