Startseite>Alle Radreisen>Europa>Montenegro

Urlaub & Fahrradreisen durch Montenegro

Urlaub & Fahrradreisen durch Montenegro

Mit dem Fahrrad zu den schönsten Regionen in Montenegro

Eine geführte Fahrradreise durch Montenegro besticht durch einsame Buchten, historische Städte und seinen landestypischen Spezialitäten. Montenegro liegt an der südöstlichen Adriaküste in Südosteuropa und grenzt an Kroatien, Bosnien, Herzegowina, Serbien, dem Kosovo und Albanien an.  Dabei ist das Land  flächenmäßig etwas kleiner als Schleswig-Holstein. Montenegro hat seinen Namen vom Venetischen „montagna negra“, was so viel bedeutet als „Schwarzer Berg“. Zu Zeiten Österreich-Ungarns im 19. Jahrhunderts gab man dem Land daher auch den Namen Schwarzenberg. 

Europa - Albanien, Griechenland, Kroatien, Montenegro
Trekkingbike Reisen - E-Bike Reisen

Westbalkan - Von Dubrovnik über Montenegro & Albanien nach Korfu

15 Tage - Gruppenreise

Diese Radreise ist für Radfahrer konzipiert, die mit uns auf Entdeckungstour in einen unbekannten Teils Europa gehen möchten. Wir erkunden einige der sehenswertesten Orte und eindrucksvollsten Landschaften Montenegros und Albaniens. Ausgangspunkt der Reise ist das als Weltkulturerbe geschützte Dubrovnik, das auf Grund seiner kulturellen Bedeutung auch als „kroatisches Athen" bezeichnet wird und einse der schönsten Städte am Mittelmeer darstellt. In Montenegro entdecken wir die Bucht von Kotor, die durch ihre steil abfallenden Kalksteinwände zu den spektakulärsten Landschaften der Adria zählt. Außerdem besuchen wir die Küstenstädte Kotor und Budva und radeln an den Ufern des Skadar-See. Albanien hat nicht umsonst den Ruf das „letzte Geheimnis Europas“ zu sein. Hier führt unsere abwechslungsreiche Strecke vom Ohrid-See an der albanisch-nordmazedonischen Grenze über Gebirgslandschaften und durch Schluchten zum anmutigen Vjosa-Tal und weiter an die Küste des Ionischen Meeres. Bei unseren Stopps in urigen Dörfern, dem Besuch der historischen Stadt Gjirokaster mit ihren osmanischen Häusern und der Besichtigung der antiken Ruinen in Butrint gewinnen wir vielfältige Einblicke in das albanische Leben und die Geschichte des Landes.

ANFORDERUNGSLEVEL
zu den Reisedetails
Europa - Montenegro
Mountainbike Reisen

Von der Kotor-Bucht über den Skadarsee zu den Klöstern von Budvar

8 Tage - Individualreise

Entdecken Sie die wilde Schönheit Montenegros – auch „Perle der Adria“ genannt - vom Bikesattel aus auf eigene Faust. Das kleine idyllische Land bietet alles, was das Biker-Herz begehrt. Die türkisblaue, fjordartige Bucht von Kotor, die von der UNESCO als einzigartige Kombination von Natur- und Kulturerbe unter Schutz gestellt wurde, bildet den Ausgangspunkt für unsere Tour. Es geht über alte Trassen, aussichtsreiche Serpentinen und Höhenwege. Unterwegs kommen Sie an verschlafenen Dörfern, alten Olivenhainen und steilen Bergflanken entlang der Küste vorbei. Sie überqueren alte Steinbrücken und radeln entlang ehemaliger Bahnstrecken durch unberührte Natur und über ausgedehnte Almwiesen. Der Lovcen Nationalpark beeindruckt mit atemberaubender Fernsicht auf wildromantische Landschaft, glitzernde Bergseen und karstige Felsformationen. Der Weg führt Sie schließlich zum riesigen Skadarsee, dem größten See am Balkan, einem besonders unberührten Naturjuwel. Begegnen Sie den freundlichen Landsleuten und nehmen am bunten Alltagsleben der unterschiedlichen Gemeinschaften teil. Diese Reise ist geprägt durch traumhafte Ausblicke, historische Kulturschätze und Biketouren durch abwechslungsreiches Terrain.

ANFORDERUNGSLEVEL
Fahrtechniklevel bis
zu den Reisedetails
Europa - Albanien, Montenegro
Mountainbike Reisen

"Trans-Balkan" - Mit dem Mountainbike durch drei Länder

11 Tage - Gruppenreise

Quer durch den Westbalkan auf dem Mountainbike. Jener Teil des europäischen Kontinents, welcher noch immer ursprünglich und damit unverwechselbar. Weg von der Straße, weg vom Verkehr, über abgelegene Hochebenen bis zu kleinen Städten voller bewegter Geschichte. "Baumgrenze bis Adria" - "Bosnischer Kaffee bis albanischer Espresso". Und natürlich (viele) Naturpisten bis zu (einigen) Singletrails & Hirtenpfaden. Unsere neue "Trans-Balkan"-Tour, entwickelt und gepflegt von einem schweizerisch-österreichischen, im Balkan lebenden Team. So viel einzigartiges Abenteuer, soviel was bleibt - und dass gar nicht weit entfernt von uns!

ANFORDERUNGSLEVEL
Fahrtechniklevel
zu den Reisedetails

Radreisen in Montenegro

Zugegeben, das bergige Land Montenegro ist für Fahrradfahrer eine Herausforderung. Die wunderschönen Landschaftspanoramen und die faszinierende Adria-Küste mit ihren Naturkulissen und malerischen Dörfern entschädigen jedoch für die Mühen beim Fahrradfahren und lassen das Herz jeden Radfahrers bei einer Radreise höher schlagen!

Warum ist es an der Bucht von Kotor so schön?

Entlang der Adriaküste geht es von Dubrovnik nach Kotor. Die Bucht, in die sich die historische Hafen- und Handelsstadt schmiegt, erinnert durch ihre Lage an einen norwegischen Fjord und ist Teil des UNESCO-Kultur- und Naturerbes Bucht von Kotor. Steil aufragende Kalksteinwände und pittoreske kleine Städte und Dörfer, die sich vor dem glitzernden Wasser der Bucht an die Berghänge zu klammern scheinen, machen den Reiz der fjordähnlichen Bucht aus. Die Landschaft ist für den Ferntourismus noch kaum erschlossen und ein Juwel der Adria! Kotor ist eine alte Festungsstadt mit mediterranem Flair und einer hübschen Altstadt. Sehenswert in der Bucht von Kotor sind außerdem Perast mit der Klosterinsel Sv. Djorde (St. Georg) sowie dessen Friedhofsinsel "Maria vom Felsen". Zwischen der Adria Küste und der Bucht von Kotor befindet sich der Lovcen, das Hauptgebirge Montenegros. Inmitten des Lovcen-Nationalparkes liegen in den Bergen entzückende Bauerndörfer.

Was macht den Reiz von Budva aus?

Die Städte Budva und Cetinje zählen ebenso zu den Hauptattraktionen während Radreisen in Montenegro. Budva ist eine Küstenstadt, die für ihren Badetourismus, ihre Vergnügungsviertel und die im venezianischen Stil nach dem großen Erdbeben von 1970 erbaute historische Altstadt bekannt und beliebt ist. Es lohnt sich hier, durch die engen Gassen der Stadt zu schlängeln, oder ein Bad im Meer zu nehmen.

Warum sollten Sie den Skadar-See bei einer Radreise besuchen?

Auf den Radreisen in Montenegro geht es in den Süden des Landes. An der Grenze zu Albanien befindet sich der Skadar-See (auch als Skutari-See bezeichnet). Es handelt sich dabei um das größte Süßwassergebiet der Balkanhalbinsel. Der See ist von einzigartiger Schönheit und ein wahres Naturparadies. Er steht als Skadarsko Jezero Nationalpark unter besonderem Schutz. Seltene Vogelarten leben hier, an den Stränden können Sie baden, und mit dem Rad die umliegenden Kastanienwälder, Fischerdörfer und Weingüter erkunden.