Startseite>Alle Radreisen>Europa>Montenegro

Radreise Montenegro

Fahrradreise durch Montenegro

Mit dem Fahrrad zu den schönsten Regionen in Montenegro

Eine geführte Fahrradreise durch Montenegro besticht durch einsame Buchten, historische Städte und seinen landestypischen Spezialitäten. Montenegro liegt an der südöstlichen Adriaküste in Südosteuropa und grenzt an Kroatien, Bosnien, Herzegowina, Serbien, dem Kosovo und Albanien an.  Dabei ist das Land  flächenmäßig etwas kleiner als Schleswig-Holstein. Montenegro hat seinen Namen vom Venetischen „montagna negra“, was so viel bedeutet als „Schwarzer Berg“. Zu Zeiten Österreich-Ungarns im 19. Jahrhunderts gab man dem Land daher auch den Namen Schwarzenberg. 

Europa - Montenegro
Trekkingbike Reisen

Radreise durch Montenegro

8 Tage - Gruppenreise

​Montenegro lässt sich besonders gut mit dem Rad entdecken. Auf dieser geführten Radreise erkunden wir einige der sehenswertesten Orte und eindrucksvollsten Landschaften Montenegros. Ausgangspunkt der Fahrradreise durch Montenegro ist Cavtat. Die kleine Stadt mit Ihrer lieblichen Küstenlinie gehört zu den beliebtesten Urlaubsorten in der Gegend um Dubrovnik und verzaubert Ihre Besucher durch ihre Architektur aus der Renaissance-Zeit. In Montenegro, einem der jüngsten Staaten der Welt, entdecken wir die Bucht von Kotor, die durch ihre steil abfallenden Kalksteinwände zu den schönsten und spektakulärsten Landschaften der gesamten Adria zählt. Hierbei haben wir die Gelegenheit, die Bucht sowohl vom Ufer als auch aus einer Höhe von über 1.000 m zu bewundern. Außerdem besuchen wir die Küstenstädte Kotor und Budva sowie die ehemalige Landeshauptstadt Cetinje.

Anforderungslevel
zu den Reisedetails
Europa - Montenegro
Rennrad Reisen

Montenegro-Rundfahrt auf dem Rennrad

9 Tage - Gruppenreise

Montenegro, ein Juwel für Rennradfahrer: lange Pässe, einsame Bergstraßen und wunderschöne Landschaften sorgen für einzigartige Eindrücke - und das Beste daran: kaum jemand weiß, wie schön es dort ist, d.h. Liebhaber von einsamen Pässen kommen definitiv auf ihre Kosten. Genannt sei die Bucht von Kotor mit der Auffahrt zum Krstac, ferner locken der schroffe Durmitor Sedlo im wilden Hinterland oder die Tara-Schlucht, die tiefste Schlucht Europas. Die Rundfahrt startet und endet in der Kleinstadt Kotor, deren Altstadt zum Welterbe gehört - in Sichtweite glitzert blau die Adria. Wir fahren von dort in sieben Etappen ins montenegrinische Hinterland, tief hinein in die stillen Berge des Balkans.

Anforderungslevel
Fahrtechniklevel
zu den Reisedetails