Startseite>Alle Radreisen>Afrika>Äthiopien

Radreisen Äthiopien

Urlaub & Fahrradreisen durch Äthiopien

Mit dem Rad durch die schönsten Regionen

Äthiopien weist aufgrund seiner 3000 Jahre alten Geschichte eine faszinierende Kulturlandschaft auf. Wer per Rad durch Äthiopien reist, spürt, dass dieses Land noch nie von fremden Mächten besetzt wurde. Das einst unter dem Namen Abessinien bekannte Binnenland, liegt am Horn von Afrika und ist nahezu dreimal so groß wie Deutschland. Kontrastreiche Gegenden bieten einiges an Abwechslung: Vom abessinischen Hochland mit Bergrücken von bis zu 4000 Metern, Flüssen, canyonartigen Landschaften und artenreichen Seen- und Steppenlandschaften.

Afrika - Äthiopien
Trekkingbike Reisen

Radreise durch Äthiopiens Norden

13 Tage - Gruppenreise

Unsere 13-tägige Radreise durch den Norden Äthiopiens führt uns durch die wunderschöne Tigray-Region. Rote Sandsteinberge türmen sich am Wegesrand. Wir radeln durch Dörfer aus traditionellen Steinbungalows, die markanten Kandalaber-Bäume säumen unseren Weg. Wir treffen auf Esel, Pferdekarren und manchmal auch Kamelkarawanen. Unterwegs stärken wir uns mit äthiopischem Kaffee – der beste, den Sie je getrunken haben! Wir durchqueren äthiopische Geschichte und besichtigen das moderne Addis Abeba. Zu den Highlights der Reise gehört der Besuch der berühmten UNESCO geschützten Felsenkirchen von Lalibela – das Jerusalem Äthiopiens. Eine Reise für ambitionierte Radler mit Neugier für neue Kulturen.

ANFORDERUNGSLEVEL
zu den Reisedetails

Radreisen in Äthiopien



Die Heilige Stadt Lalibela und ihre Felsenkirchen


Eines der Top-Highlights auf der Radreise durch Äthiopien ist der Pilgerort Lalibela und seine beeindruckenden Felsenkirchen. Der Wallfahrtsort Lalibela oder auch Neu-Jerusalem liegt in 2500 m Höhe und hat rund 8500 Einwohner, die beinahe alle äthiopisch-orthodoxe Christen sind. Insgesamt 11 monolithische Kirchen machten Lalibela weltberühmt, sie zeigen auch die enge Verbindung der äthiopischen Christen mit dem Heiligen Land. Die Felsenkirchen zählen seit 1978 zum UNESCO Weltkulturerbe. Lalibela ist ein Wallfahrts- und Pilgerort für viele Christen in Äthiopien und auch außerhalb des Landes und hat eine lange äthiopisch-christliche Tradition. Die Kirche Bet Medhane Alem gilt als die größte monolithische Kirche der Welt, in ist befindet sich auch das berühmte Lalibela-Kreuz. Die Felsenkirche Bet Maryam ist die älteste der Kirchen, in der Kirche Bet Golgotha befindet sich das Grab von König Lalibela und sie beheimatet wertvolle Kunstgegenstände. Ein Besuch dieser Felsenkirchen auf der Radreise ist ein absolutes Muss.

Die Höhlenkirche Makina Medane Alem in Äthiopien


Ein weiteres Highlight auf der Radreise durch Äthiopien ist die Höhlenkirche Makina Medane Alem. Die im axumitischen Stil gebaute Höhlenkirche liegt östlich von Lalibela, an den östlichen Hängen von Makina. Im Inneren der Kirche befinden sich faszinierende Bemalungen mit figurativen Motiven und geometrischen Mustern. Über dem Haupteingang erwarten den Besucher viele Heiligendarstellungen sowie die Sonnen- und Mondsymbole.

Die Kirche Debre Birhan Selassie in Gondar


Auf der Radreise durch Äthiopien darf ein Besuch bei der bedeutendsten Kirche Äthiopiens aus dem 17. Jahrhundert auf keinen Fall fehlen. Von Kaiser Eyasu II. erbaut, fiel die Stadt im 19. Jahrhundert Derwischen aus dem Sudan zum Opfer. Die Kirche Debre Birhan Selassie ist die einzig überlebende Kirche aus dieser Zeit. Der Legende nach soll der Hl. Michael persönlich die Kirche verteidigt haben, als die Derwische sich dem Gebäude näherten. An den Innenwänden der Kirche erwarten unzählige biblische Szenen, Ikonen der Heiligen Dreifaltigkeit und weitere Heilige den Besucher. An der Decke sind über 130 Engel gemalt. 2 mit Vorhängen bedeckte Türen führen an einem Ende der Kapelle zum Allerheiligsten. Dort ist die Kopie der Bundeslade der Kirche aufbewahrt. Von großer Bedeutung sind die Wandmalereien, die gerne auch durch den Priester genauer erklärt werden.

Die moderne Hauptstadt Addis Abeba


Die Radreise durch Äthiopien beginnt und endet in der über 3 Millionen Einwohner Stadt Addis Abeba. Addis Abeba bedeutet übersetzt "Neue Blume" und ist die Hauptstadt von Äthiopien. Am Fuße des Berges Entoto gelegen, hat man vom 3000 m hohen Plateau einen bezaubernden Ausblick auf die ganze Stadt. Die Hauptstadt ist die höchstgelegendste Hauptstadt Afrikas und die dritthöchstgelegene Hauptstadt der Welt. Auf dem Berg befindet sich eine schöne Marienkirche, das Entoto-Museum zeigt eine historische Ausstellung. Wer die Radreise schön ausklingen lassen und letzten Stunden vor dem Rückflug noch nutzen möchte, um weitere Sehenswürdigkeiten von Addis Abeba zu bewundern hat zahlreiche Möglichkeiten: die Georgskathedrale, die dem Nationalheiligen von Äthiopien gewidmet ist, die Dreieinigkeitskathedrale, das Hager-Fikir-Theater, die African Hall mit seiner gigantischen Glasmalerei und vieles mehr.