Startseite>Afrika>Kilimanjaro-Umrundung mit dem MTB (Optional: Besteigung im Anschluss)
Bikereise MTB Kilimanjaro
Mountainbike Reisen Afrika - Tansania Kilimanjaro-Umrundung mit dem MTB (Optional: Besteigung im Anschluss) 9 Tage - Gruppenreise
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Gästestimmen
   
Mountainbike Reisen
Afrika - Tansania

Kilimanjaro-Umrundung mit dem MTB (Optional: Besteigung im Anschluss)

9 Reisetage, Gruppenreise
Anforderungslevel
Fahrtechniklevel

Highlights

Tolle Wege in einsamer Savannen-Landschaft und Regenwäldern
Übernachtung in einem Massai Kulturdorf
Jeep-Safari durch den Arusha Nationalpark
Großwild bei einer Fußsafari
Optional: Die Besteigung des Kili auf der unbekannteren Machame-Route im Anschluss
Radreise Tansania
Radreise Tansania
Radreise Tansania
Radreise Tansania
Radreise Tansania
Radreise Tansania
Radreise Tansania
© Biketeam Radreisen
Radreise TansaniaRadreise Tansania © Biketeam Radreisen
Radreise TansaniaRadreise Tansania © Biketeam Radreisen
Radreise TansaniaRadreise Tansania © Biketeam Radreisen
Radreise TansaniaRadreise Tansania © Biketeam Radreisen
Radreise TansaniaRadreise Tansania © Biketeam Radreisen
Radreise TansaniaRadreise Tansania © Biketeam Radreisen
Radreise TansaniaRadreise Tansania © Biketeam Radreisen
Mit dem MTB durch Tansania - mit 370 Kilometer und 5200 Höhenmeter führt die MTB Strecke um Afrikas höchsten Vulkan. Dabei geht es auf der MTB-Reise auf steinigen Pisten durch Regenwälder und Dörfer der Chagga und Merus sowie in die wildreiche Savanne der Massai. Aber nicht nur die Landschaft beeindruckt auf der Mountainbikereise durch Tansania: Bei einer Übernachtung in einem Massai Kulturdorf und auf einer Safari lernt man Bräuche, Gesänge und Gerichte kennen, sowie afrikanisches Großwild. Optional zur MTB Tour durch Tansania kann die Besteigung des höchsten afrikanischen Berges angeschlossen werden: Auf der wenig begangenen Machame Route ersteigen wir im Anschluss den Berg. Dabei wird auf eine langsame Akklimatisierung wert gelegt. Erst durch Regenwald, später durch Gras und weiter oben durch Geröll und Schnee steigen wir auf. Durch die ruhigere Route treffen wir meist nur wenige Bergsteiger - die Camps sind dementsprechend weniger besucht. Träger nehmen unser Gepäck auf, so dass man tagsüber nur mit einem leichten Tagesrucksack unterwegs ist. Zur Stärkung begeben wir uns in ein Zelt in dem gegessen wird – das ist besonders abends ein angenehmer Komfort, denn es wird schnell kalt.
 
1. Tag
Anreise aus Europa
Für die Anreise bietet sich ein Nachtflug an. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für die Anreise zum Kilimanjaro International Airport. Transfer zu unserer ersten Unterkunft, dem Key´s Hotel (2 ÜN).
2. Tag
Biketour um Moshi
Der Tag gilt der Akklimatisation. Nach dem Anpassen der Räder geht es vom Hotel auf Piste in das Siedlungsgebiet der Chagga. Nachdem die Räder individuell angepasst wurden, starten wir unsere Tour vom Hotel und radeln auf Piste einen Rundkurs durch das Umland. Die Distanz und Höhenmeter können variiert werden. (ca. 20-40km, 300-1000Hm, Piste/Teer)
3. Tag
Moshi – Lake Chala
Auf steiler Piste verlassen wir Moshi und biken bis auf 1800m Höhe. Die Niederschläge sind hier höher, das Farmland fruchtbarer und mit Kaffee und Bananenplantagen durchsetzt. Die Chagga sind Landbauern, Biker sind immer eine Attraktion für die Kinder! Nach einem kurzen Stück Asphalt fahren wir einen 13km langen Downhill zum Lake Chala, wo unsere schöne Lodge liegt (1 ÜN). (ca. 70km, 1200Hm, Piste/Teer)
4. Tag
Lake Chala – Rongai
Weiter geht es nach Norden gegen den Uhrzeigersinn um den Berg. Die ersten 10km auf dem Single Trail führen durch die Gras-Savanne, den schneebedeckten Kilimanjaro immer vor uns. Direkt an der kenianischen Grenze entlang steigt das Gelände allmählich an bis wir am Nachmittag in Rongai (1 ÜN) ankommen. Von der Unterkunft startet einer der vielen Wanderwege auf Afrikas höchsten Berg. (ca. 65km, 1100Hm, Piste/Teer)
5. Tag
Rongai – Olpopongi Massai Village
Nach dem Frühstück biken wir erst mal auf hügeliger Asphaltstraße weiter bergauf. Dann verlassen wir das Gebiet der Chagga und gelangen über lange Abfahrten und kurze Anstiege in die Savanne der trockeneren Nordseite des Kili. Kurz vor unserer Unterkunft, die in einem nachgebauten Massai-Dorf liegt, können wir die ersten Wildtiere sehen (1 ÜN). (ca. 100km, 1100Hm, Piste/Teer)
6. Tag
Olpopongi – Momella
Am Vormittag geht es auf nur hügeliger Strecke durch die Savanne zwischen Mt. Meru und Kili. Dabei biken wir mit etwas Glück an Zebras, Antilopen und Giraffen vorbei. Eine Übernachtung in der schön gelegenen Momella Lodge. Nachmittags geht es im Jeep auf Safari in den Arusha Nationalpark. Hier kann man Elefanten, Büffel, Wasserböcke, Nilpferde, Impala und Giraffen sehen.  (ca. 45km, 300Hm, Piste)
7. Tag
Biketour Momella – Moshi
Auf steiniger Piste geht es durch die Buschsavanne zurück zum Mt.Kilimanjaro. Nach 10km auf Asphalt geht es auf steiler Piste wieder in das Land der Chagga. Landschaftlich sehr reizvoll sind die Bauernhöfe und der Regenwald. Ein 12km langer Downhill bringt uns zur schönen Weru Weru River Lodge (1 ÜN) an der Westseite von Moshi gelegen. Wir haben den Berg nun einmal umrundet! (ca. 90km, 1500Hm, Piste/Teer)
8. Tag
Ende der Mountainbiketour / Bei anschließendem Trekking Vorbereitungstag
Nach dem Frühstück endet die Bikewoche mit dem Transfer zum nahegelegenen Flughafen. 

Für diejenigen, die die Besteigung des "Kili" anschließen, dient der Tag dem Entspannen nach der Biketour. Beim entspannten Kennenlernen der anderen Teilnehmer auch Besprechung der Tour durch den Reiseleiter. Check der Ausrüstung, Stadtbummel oder relaxen am Pool. Auf Wunsch können auch Mountainbikes für einen Ausflug organisiert werden.
(9.Tag)
Wanderung Machame Gate (1800m) – 1. Machame Camp (3000m)
Am Morgen Transfer zum Machame Gate (ca. 1 Std.) Der Weg wurde vor kurzem erst ausgebaut und ist mit leichten Bergschuhen zu gehen. Es ist warm und ein T-Shirt oder Berghemd und kurze Hose ausreichend. Zum Lunch gibt es ein Lunchpaket, das am Tourstart übergeben wird. An allen Tagen gibt es das Lunchpaket früh vor dem Aufbruch frisch vom Koch zusammengestellt. Die erste Nacht am Berg im Machame-Camp sollte noch keine Schlaflosigkeit bringen. Ein exzellentes Dinner wird Sie wie jeden Abend erwarten. Wir kochen auch vegetarisch, wenn wir zuvor informiert wurden. (Gehzeit 5-6 Std, Höhendifferenz 1200m >) 
(10.Tag)
Wanderung Machame Camp (3000m) – Shira Camp (3840m)
Der Aufstieg heute ist relativ kurz, es sind 840 absolute Höhenmeter zu überwinden und gegen 14.00 Uhr sind wir schon im Shira Camp, wo es empfindlich kühler ist als im Machame Camp. Heute sollte eine leichte Jacke griffbereit sein. Der Trail verläuft heute durch alpines Hochmoor und es gibt Riesen-Erikakraut und die ersten Senecien zu sehen. Vom Shira Camp aus kann man eine einstündige Wanderung zum Lava Tower unternehmen. Die Flora und die Lage des Camps mit Blick auf den schneebedeckten Gipfel sind ungewöhnlich und reizen zum Fotografieren. Hier findet man auch das Kilimanjaro Edelweiß. (Gehzeit 5-6 Std, Höhendifferenz 840m> ) 
(11.Tag)
Wanderung Shira Camp (3840m) – Barranco Camp (3950m)
Der heutige Tourverlauf dient der Akklimatisierung. Absolut werden nur 110 Höhenmeter zurückgelegt, es geht aber 800m hoch und 700m wieder hinunter. Die Landschaft ist karg und steinig, aber um das Barranco Camp herum haben die Senecien gigantische Ausmaße. Das Barranco Camp liegt 3950m hoch, die größte Höhe des Tages ist ca. 4600m.  (5-7 Std, Höhendifferenz 800m >, 700m <)
(12.Tag)
Wanderung Barranco Camp (3950m) – Barufu Camp (4750m)
Wir gehen durch die Barranco Wand! Dies klingt nach Bergsteigen, ist es aber nicht. Es ist die einzige Stelle, an der man seine Hände zu Hilfe nehmen muss. Danach geht es hinunter ins Karanga Valley. Hier wäre es möglich, die Tour zur besseren Akklimatisation um einen Tag zu verlängern. Ebenso ist es jeden Tag möglich, mit einem Guide und Trägern abzusteigen. Wer sich gut fühlt, steigt an diesem Tag weitere 4 Stunden auf bis zum Barafu Camp (4750m) über eine Landschaft, die man sich wie auf dem Mars vorstellen kann. Das Barafu Camp ist das eigentliche Basislager für den Gipfelsturm. Beim Nachtaufstieg starten wir je nach Kondition gegen Mitternacht oder gegen 1.00 Uhr. (Gehzeit 4 Std, Höhendifferenz 800m >)
9. Tag
Gipfelersteigung Barafu Camp (4750m) – Uhuru Peak (5895m) – Mweka Camp (3100m)
Nun gilt es alles zu geben. Der Aufstieg zur Spitze des Kilimanjaro beträgt 1445 Höhenmeter, der Abstieg zum Mweka Camp 2795 Höhenmeter. Verglichen mit den Anstrengungen der vergangenen Tage eine enorme Steigerung. Bei einer bewölkten Nacht benötigt man die Stirnlampen, bei Mondschein kann man sehr gut ohne Lampen laufen. Wir erreichen den Kraterrand am Stella Point (5750m) im Morgengrauen oder in der Morgensonne. Afrika liegt einem zu Füßen. Weiter geht es zum eigentlichen Uhuru Peak am gegenüberliegenden Kraterrand, den wir nach einer weiteren Stunde „moon walk“ erreichen. Nach ca. einer oder einer halben Stunde Aufenthalt, je nach Kälte, geht es über einen Aschehang hinunter und wer noch ausreichend Kraft hat, kann „abfahren“. Der Trail zum Abstieg ist ein anderer als der vom Aufstieg. Der Weg ist später fest und ohne Schwierigkeiten sollte es zum Barafu Camp „rollen“. Gegen Mittag erwartet einen die Porter zum Lunch. Nach einer Stunde Schlaf steigen wir zum Mweka Camp bis auf 3100m ab. Im Mweka Camp gibt es Bier (tansanisches „Kilimanjaro“) zu kaufen und es ist Zeit das Erreichte erstmalig zu feiern. (Gehzeit 14 Std., Höhendifferenz 1445m >, 2795m <)
(14.Tag)
Wanderung Mweka Camp (3100m) – Mwaka Gate (1800m)
Der 4-stündige Abstieg zum Mweka Gate führt wieder durch Regenwald und hinterlässt wehmütige Abschiedsstimmung von einer großartigen Natur, in die man vor 6 Tagen zum Gipfelsturm aufgebrochen war. Das Fahrzeug erwartet uns am Gate und es folgt ein Transfer zurück zum Hotel. Am Abend feiern wir am Swimming Pool in lauer Luft unser einmaliges Erlebnis und die erbrachte Leistung. Der Reiseleiter überreicht allen eine Gipfelurkunde und verabschiedet sich mit „Kwa heri ya kuonana. Safari njema!“ (Gehzeit 4 Std., Höhendifferenz 1300m <) 
(15.Tag)
Transfer Kilimanjaro Airport und Rückreise
Bis zum Transfer zum Kilimanjaro International Airport kann man die Zeit für einen letzten Einkaufsbummel nutzen. Individueller Rückflug oder Verlängerung (z.B. Sansibar).

Enthaltene Leistungen

14 Übernachtungen, 4 x Hotel, 2 x Chalets, 3 x Lodge, 5 x Zelt
14 x Frühstück, 12 x Mittagessen, 11 x Abendessen, Getränke (Kaffee, Tee)
Qualifizierte englischsprachige Reiseleitung auf dem Mountainbike und bei der Wanderung. Deutschsprachige Reiseleitung ab 7 Gäste möglich. (Aufpreis Euro 250)
Alle Transfers
Sämtliche Eintritte der Besichtigungsprogramme
In der Komfortvariante mit ständiger Begleitung durch das Reisefahrzeug und Transport der Räder
Bei der Wanderung: Träger die 10 Kg Gepäck tragen (man selbst trägt nur leichten Tagesrucksack), Warmes Wasser zum Waschen, Zelt fürs die Mahlzeiten mit Tisch und Stühlen, Nationalparkgebühren inkl. Gebühren für Camping und Bergrettung

Nicht enthaltene Leistungen

Flüge
Visum (US$ 50 bei der Einreise)
Trinkgelder
Getränke
Nicht genannte Mahlzeiten
Mietbike
Schlafsack und Isomatte

Zusatzleistungen

Radmiete Hardtail Bike 135,00 €
Flug 0,00 €
(unverbindliche Anfrage)
Zusatzprogramm Besteigung Kilimanjaro 1.390,00 €
(auf Anfrage)
Biketeam Qualitäts-Radtrikot von VERMARC (nur noch wenige Größen verfügbar) 22,00 €
(Bilder und Informationen)
Biketeam Qualitäts-Radtrikot von VERMARC (nur noch wenige Größen verfügbar) 15,00 €
(Bilder und Informationen)

Gruppengröße

7
bis
10
Teilnehmer  

Weitere Reiseinformationen

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Durchführung: Partnerveranstalter (AGB)

Auf dieser Tour gilt Helmpflicht!

Für diese Radreise schreiben wir Ihnen 15 Bonuspunkte (weitere Informationen zu unserem Bonus-Punkte-System) gut.
TERMIN
PREIS
STATUS
21.07.2018 - 28.07.2018
Plätze
1395€

04.08.2018 - 11.08.2018
Plätze
1395€

22.12.2018 - 29.12.2018
Plätze
1395€

mit Kleingruppenzuschlag bereits gesichert


= Reise buchbar
= Reise gesichert & buchbar
= Nicht mehr buchbar
Es besteht auch die Möglichkeit, diese Reise als Privatreise zum Wunschtermin für Sie durchzuführen. Gerne können Sie hier einen konkreten Termin unverbindlich anfragen.
Privatreise anfragen

Zusatzleistungen

Radmiete Hardtail Bike 135,00 €
Flug 0,00 €
(unverbindliche Anfrage)
Zusatzprogramm Besteigung Kilimanjaro 1.390,00 €
(auf Anfrage)
Biketeam Qualitäts-Radtrikot von VERMARC (nur noch wenige Größen verfügbar) 22,00 €
(Bilder und Informationen)
Biketeam Qualitäts-Radtrikot von VERMARC (nur noch wenige Größen verfügbar) 15,00 €
(Bilder und Informationen)
Die Reiseerlebnisse und Eindrücke unserer Reiseteilnehmer sind uns wichtig. Daher haben wir auf unserer Website die Darstellung von Gästestimmen neu aufgenommen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir derzeit noch nicht zu allen Reisen Gästestimmen zur Online-Darstellung vorliegen haben.

Aktuell besteht zu dieser Reise noch keine Gästestimme.
Sie haben an der Reise teilgenommen? Dann freuen wir uns, wenn Sie Ihr Reiseerlebnis mit uns teilen.
 
Wir beraten Sie gerne!
Christa Oehmen, Peter Bär, Katharina Baus
Telefon: 0761 - 556 559 29
E-Mail: info@biketeam-radreisen.de