Startseite>Tibet - Auf das Dach der Welt mit dem Rennrad
Rennrad Reisen Tibet - Auf das Dach der Welt mit dem Rennrad 12 Tage - Gruppenreise
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Gästestimmen
   
Rennrad Reisen

Tibet - Auf das Dach der Welt mit dem Rennrad

12 Reisetage, Gruppenreise
ANFORDERUNGSLEVEL

Highlights

Auf guten Straßen zum "Dach der Welt"
Shigatse und Lhasa mit dem Potala Palast
Bhuddistische Kloster unterwegs
Begegnungen mit Tibetern und Mönchen unterwegs
internationale Gruppe, begleitet von unserem deutschsprachigen Radspezialisten
<span class=Tibet_Radsportreise" title="Tibet_Radsportreise" >
<span class=Tibet_Radsportreise" title="Tibet_Radsportreise" >
<span class=Tibet_Radsportreise" title="Tibet_Radsportreise" >
<span class=Tibet_Radsportreise" title="Tibet_Radsportreise" >
<span class=Tibet_Radsportreise" title="Tibet_Radsportreise" >
<span class=Tibet_Radsportreise" title="Tibet_Radsportreise" >
<span class=Tibet_Radsportreise" title="Tibet_Radsportreise" >
<span class=Tibet_Radsportreise" title="Tibet_Radsportreise" >
<span class=Tibet_Radsportreise" title="Tibet_Radsportreise" >
Tibet_Radsportreise
Tibet_RadsportreiseTibet_Radsportreise © Biketeam Radreisen
Tibet_Radsportreise
Tibet_RadsportreiseTibet_Radsportreise © Biketeam Radreisen
Tibet_Radsportreise
Tibet_RadsportreiseTibet_Radsportreise © Biketeam Radreisen
Tibet_Radsportreise
Tibet_RadsportreiseTibet_Radsportreise © Biketeam Radreisen
Tibet_Radsportreise
Tibet_RadsportreiseTibet_Radsportreise © Biketeam Radreisen
Tibet_Radsportreise
Tibet_RadsportreiseTibet_Radsportreise © Biketeam Radreisen
Tibet_Radsportreise
Tibet_RadsportreiseTibet_Radsportreise © Biketeam Radreisen
Tibet_Radsportreise
Tibet_RadsportreiseTibet_Radsportreise © Biketeam Radreisen
Tibet_Radsportreise
Tibet_RadsportreiseTibet_Radsportreise © Biketeam Radreisen
Diese Rennradreise ist einzigartig. Wir werden auf den höchsten asphaltierten Straßen der Welt fahren und das höchstgelegene Kloster mit dem Mount Everest im Hintergrund besuchen. In zwölf Tagen führt die anspruchsvolle Radtour durch wenig bereiste, unberührte Landschaften und ermöglicht auch den Kontakt mit den liebenswerten Einheimischen.
 
1. Tag
Ankunft in Chengdu
Nach der Ankunft am Flughafen von Chengdu in China werden unsere Rennräder in einem großen Lager sicher abgestellt, und wir fahren in die Stadt und verbringen gemeinsam den Rest des Nachmittags mit dem Kennenlernen der großen Metropole. Gerne machen wir Ihnen für die Fluganreise nach Chengdu und weiter nach Nyingchi und zurück von Lhasa ein individuelles Angebot.
2. Tag
Flug nach Tibet und Busfahrt nach Basomtso
Frühmorgens fliegen wir von Chengdu nach Nyingchi in Tibet. Nachdem die Genehmigungen überprüft sind, kann die eigentliche Radreise beginnen. Wir treffen unsere lokalen Partner im Rahmen einer kleinen Begrüßungszeremonie, dann sind wir auch schon auf dem Weg nach Basomtso am gleichnamigen Bergsee (1 ÜN), wo wir unsere Fahrräder wieder in Empfang nehmen und einige Sehenswürdigkeiten rund um den See erkunden werden.
3. Tag
Basomtso – Nyingchi
Zum Einradeln fahren wir heute 120 Kilometer kontinuierlich bergab bis nach Nyingchi, das 300 Meter tiefer gelegen ist als unser Ausgangspunkt. Unterwegs kommen wir an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei. Nach dem späten Mittagessen in Nyingchi und der Durchführung eventueller mechanischer Reparaturen fahren wir mit dem Bus zum Mianling Hilton und verbringen den Abend in einem der besten Hotels der Region (1 ÜN). (ca. 120km / 300Hm)
4. Tag
Milin – Gyaca County
Wir verabschieden uns von unseren bequemen Betten des Hotels, eine Belohnung, die eigentlich zu früh kommt. Denn heute fahren wir zunächst 100 Kilometer durch sehr hügeliges Gelände in Richtung Gyaca County (1 ÜN). Dabei passieren wir einige der schönsten Landschaften auf unserer Reise. Die letzten 150 Kilometer bis zu unserer Unterkunft legen wir mit dem Bus zurück. Dort erwartet uns ein gutes tibetisches Abendessen, und wir können uns vom ersten Bergtag erholen. (ca. 100km / 825Hm)
5. Tag
Gyaca County – Tsetang
Nach dem Frühstück fährt uns der Bus rund 35 Kilometer und setzt uns dort ab, wo die Straßenverhältnisse wieder gut sind. Heute steht eine eher entspannte Radetappe auf dem Programm, bei der wir eine Reihe sehr kleiner Dörfer auf unserem Weg erkunden. Die Landschaft hier ist sehr trocken. In der Gegend werden immer wieder neue Straßen gebaut, weshalb man auf kleine Routenänderungen vorbereitet sein muss. 1 ÜN in Tsetang. (ca. 78km / 560Hm)
6. Tag
Tsetang – Yamdrok-See - Gyangze
Von Tsetang aus fahren wir 135 Kilometer weit mit dem Bus bis zum Startpunkt. Dann beginnen wir die Radfahrt zum 1200 Meter höher gelegenen Yamdrok-See. Von dort geht es wieder mit dem Bus 125 Kilometer weit bis nach Gyangze (1 ÜN). Unterwegs besuchen wir den beeindruckenden Karola-Gletscher, hier ist warme Kleidung empfohlen! (ca. 70km / 1200Hm).
7. Tag
Gyangze – Shigatse
Nach der gestrigen Kletterpartie ist heute wieder Zeit für eine Erholungsfahrt. Wir radeln über flache Straßen, die allmählich bis zu unserem Tagesziel, der Kleinstadt Shigatse (1 ÜN) ansteigen. Unterwegs begegnen wir Bauern, Kinder, Schafe und Yaks und wir bekommen einen kleinen Einblick in das alltägliche Leben vor Ort. Wenn wir unser Ziel nicht zu spät erreichen, besteht hier sogar die Möglichkeit für eine Bein-Massage. (ca. 90km / 270Hm)
8. Tag
Gebirgspass Gyatso La
Heute fahren wir früh am Morgen mit dem Bus los. Dieser bringt uns zum 170 Kilometer entfernten Startpunkt unserer heutigen Tour. Der Aufstieg zum Gebirgspass Gyatso La (5248m ü.NN) ist vor allem auch aufgrund der dünnen Luft sehr anspruchsvoll. Außerdem müssen wir gegen die Naturgewalten zu kämpfen. Möglich ist hier alles: von Hagelschauer über Nieselregen und Schnee bis zu kräftigem Wind. Wir werden an diesem Tag auf der höchsten asphaltierten Straße der Welt fahren. Die Landschaft ist so karg, dass man sich kaum erklären kann, wieso die Menschen hier überleben können. Nach weiteren 20 Kilometern bergauf fahren wir direkt zu unserem Hotel in Tingri (2 ÜN). (ca. 70km / 1000Hm)
9. Tag
Gyawula Pass – Rongbuk
Das Schwierigste für heute ist das Aufwachen. Das Frühstück ist nämlich bereits um 6 Uhr, denn wir machen uns um 6.30 Uhr auf den Weg zum Gyawula-Pass, um dort den Mount Everest im frühen Morgenlicht zu bewundern und auf den Sonnenaufgang zu warten. Es bleibt genügend Zeit, um Fotos zu schießen und die Vorbereitungen für den langen Abstieg zu treffen. Die Sonne wird uns hierfür die dringend benötigte Wärme geben. Unterwegs werden wir auch das Kloster in Rongbuk in Augenschein nehmen. Es steht auf 5 200 Meter Seehöhe am Fuße des Mount Everest und ist das höchstgelegene Kloster der Welt. (ca. 70km / 1000Hm).
10. Tag
Busfahrt nach Lhasa
Stellen Sie sich auf einen langen Tag auf dem Weg zurück in die Zivilisation ein. Heute stehen 500 Kilometer Busfahrt in zwölf Stunden bis nach Lhasa (2 ÜN) auf dem Programm. Lehnen Sie sich zurück und entspannen Sie sich von den Anstrengungen der Radtage.
11. Tag
Lhasa mit dem Potala-Palast
Wir besuchen in Lhasa den Potala-Palast, den Sitz des Dalai Lama und hören uns an, wie Mönche im Kloster Sera debattieren. Dabei können Sie beobachten, wie Mönche jeden Tag ihr Studium ausüben und versuchen, den tibetanischen Buddhismus vom Lehrer und anderen zu lernen. Am Nachmittag treffen wir uns mit dem örtlichen Fahrradclub für eine 40 Kilometer lange Ausfahrt mit anschließendem Barbecue in den nahegelegenen Bergen.
12. Tag
Individuelle Rückreise
Nach dem Frühstück endet unsere anspruchvolle und abenteuerliche Radsportreise am Dach der Welt. Mit dem Transfer zum Flughafen Lhasa treten Sie Ihre Heimreise an.

Enthaltene Leistungen:

11 Übernachtungen inklusive Frühstück (Doppelbelegung) in 2-3*-Hotels, in Chengdu, Milin und Lhasa ****-Hotels.
Vollpension, Wasser
Deutschsprachige Reisebegleitung auf dem Rennrad (Lucien, unser Rennradguide aus Thailand)
Lokaler Guide und Crew
Begleitfahrzeug (Minibus)
Genannte Transfers und Fahrrad-Transport
Eintrittskarten für die im Reiseverlauf genannten Sehenswürdigkeiten
Einreiseerlaubnis für Tibet

Nicht enthalten:

Anreise nach Nyingchi und zurück ab Lhasa
nicht genannte Mahlzeiten
Getränke zu den Mahlzeiten
Fahrrad (bei dieser Reise muss das eigene Rad mitgebracht werden)
Trinkgelder

Zusätzliche Entgelte (optional)

unverbindl. Vermittlungsangebot Flug gewünschtauf Anfrage
Einzelzimmerzuschlag899,00 €
Biketeam Qualitäts-Radtrikot von Pearl Izumi /Milremo (bitte Größe angeben - wir empfehlen etwas größer zu wählen)35,00 €
(Bilder und Informationen)

Gruppengröße

8
-
24
Teilnehmer    

Weitere Reiseinformationen

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Einreisebestimmungen des Reiselandes: Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Für diese Radreise schreiben wir Ihnen 30 Bonuspunkte (weitere Informationen zu unserem Bonus-Punkte-System) gut.

Bitte denken Sie an Ihren Fahrradhelm. Auf dieser Bikereise gilt Helmpflicht!

Reisehinweise Auswärtiges Amt
TERMIN
PREIS
STATUS



 

Zusatzleistungen:

unverbindl. Vermittlungsangebot Flug gewünschtauf Anfrage
Einzelzimmerzuschlag899,00 €
Biketeam Qualitäts-Radtrikot von Pearl Izumi /Milremo (bitte Größe angeben - wir empfehlen etwas größer zu wählen)35,00 €
(Bilder und Informationen)
Neue Rennradreise 2020
Von: Peter - 01.10.2019
Noch keine Kundenstimmen vorhanden

 
Wir beraten Sie gerne! Unser Team am Hörer und den Tasten ist für Sie da:
Christa Oehmen & Peter Bär
Telefon: 0761 - 556 559 29
E-Mail: info@biketeam-radreisen.de
WhatsApp: Für die "schnelle Frage"
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner