Startseite>Europa>Genfer See zum Mittelmeer - Der Klassiker: Route des Grandes Alpes
Rennrad Vom Genfer See zum Mittelmeer (Route des Grandes Alpes)
Rennrad Reisen Europa - Frankreich Genfer See zum Mittelmeer - Der Klassiker: Route des Grandes Alpes 9 Tage - Gruppenreise
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Gästestimmen
   
Rennrad Reisen
Europa - Frankreich

Genfer See zum Mittelmeer - Der Klassiker: Route des Grandes Alpes

9 Reisetage, Gruppenreise
Anforderungslevel

Highlights

Der Klassiker unter den Alpenüberquerungen
Unterwegs auf der „Route des Grandes Alpes“
Traumhafte Hochgebirgslandschaften
Radsportmekka: Col du Galibier
Tour-Kultanstieg: Alpe d’Huez
Auf den Spuren der Tour de France
Rennrad Vom Genfer See zum Mittelmeer (Route des Grandes Alpes)
Rennrad Vom Genfer See zum Mittelmeer (Route des Grandes Alpes)
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
Rennrad Vom Genfer See zum Mittelmeer (Route des Grandes Alpes)Rennrad Vom Genfer See zum Mittelmeer (Route des Grandes Alpes) © Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
Rennrad Vom Genfer See zum Mittelmeer (Route des Grandes Alpes)Rennrad Vom Genfer See zum Mittelmeer (Route des Grandes Alpes) © Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
Auf den Spuren der Tour de France. Vom Norden in den Süden über die schönsten französischen Alpenpässe. Im Zeichen der großen „Cols“ könnte man ebenso sagen wie auch einfach „großartig – phantastisch – Natur und Berge pur“. Wer die Welt der Alpen liebt und diese mit seinem Rennrad überqueren möchte, der ist bei diesem „Alpencross“ genau richtig. In 8 Etappen erreichen Sie vom Genfer See aus das Mittelmeer. Von der Bergluft ins mediterrane Menton. In 8 Tagen rund 840 km und ca. 20.000 Höhenmeter! Unsere Routen zeichnen sich durch eine abwechslungsreiche Topographie aus. Zweifelsohne werden in Puncto sportliche Herausforderung höchste Ansprüche befriedigt.Rennradfahren in den Alpen: Der besondere Reiz dieser Reise sind die vielfältigen Landschaften, die durchfahren werden. Zunächst durch das wunderschöne und grüne Hochsavoyen, dann die hohen Pässe mit karger Vegetation und beeindruckender Gletscherlandschaft, zum Schluss viel südfranzösisches Flair im Hinterland von Nizza. Eine besondere Herausforderung und ein „Muss“ für jeden Rennradfahrer!​
 
Betreuung
Reiseleitung
Die Rennrad-Reise wird in der Regel durch nachfolgenden Guide geführt:
- Arnold
1. Tag
Anreise / Prolog
Wir fahren um 3.30 Uhr in Wört bei Crailsheim ab. Falls Sie bereits am Vortag anreisen bietet sich evtl. eine Übernachtung in einer der beiden Pensionen an, die wir gerne vermitteln. Alternativ besteht eine weitere Zustiegsmöglichkeit in Dieboldsau bei Karslruhe (um ca. 06:15 Uhr). In Thonon-Les-Bains auf der Südseite des Genfer Sees laden wir unsere Räder aus und fahren gemütlich ein. Anfangs ist die Steigung leicht und moderat in Richtung Süden. Mit rund 6% Steigung haben wir einen guten Anfang, denn in den folgenden Tagen werden wir andere Anstiege auf den berühmten Cols erleben. Unser Quartier wird im Raum Cluses sein (1ÜN). (ca. 60km / 1300Hm).
2. Tag
Cluses – Les Saisies
Der Col de la Combiére (1.613 m) ist heute unser erster schöner Aussichtspass. Nach der Abfahrt nach St-Jean-de-Sixt geht es bereits in den Anstieg über La Clusaz hinauf zum Col des Aravis (1.486m), der mit einer doch relativ entspannten Steigung aufwartet und bei schönem Wetter einen grandiosen Ausblick zum Mont Blanc bietet. In Flumet geht es gleich in den nächsten Pass über, den Col des Saisies (1650 m). 1 ÜN auf der Passhöhe. (ca. 80km / 2200Hm).
3. Tag
Les Saisies – Val d’Isère
Über den Col du Méraillet (1.605 m), der mit imposanten Ausblicken in zahlreichen Kehren zum schönen Roselendstausee führt und mit einer Steigung bis maximal 10% gut zu fahren ist, gelangen wir zum erheblich interessanteren Roselendpass (Cormet de Roselend 1.967 m). Über das Tal der Isère kommen wir vorbei an berühmten Skiorten wie Tignes hinein nach Val-d’Isère (1 ÜN). (ca. 90km / 2500Hm).
4. Tag
Val d’Isère – St-Jean-de-Maurienne
Der heutige Tag verspricht uns Einiges. Schon der klangvolle Name Col de L’Isèran, der mit 2.770 Metern der zweithöchste Alpenpass überhaupt ist, lässt uns vermuten, dass es mit dem „Einradeln“ vorbei ist. Von Val-d’Isère auf 1.820 m schrauben wir uns langsam über die herrliche Nordauffahrt hinauf zur Aussicht Belvédère und dann bis zur Passhöhe. Dann geht es flott wieder abwärts und in schönen Wellen fahren wir entlang einer Bergwelt mit zahlreichen Dreitausendern links und rechts der Straße. Am frühen Abend erreichen wir Saint-Jean-de-Maurienne. Damit die noch ganz fitten Radler nicht zu früh am Übernachtungsort sind, nehmen wir uns ca. 5 Kilometer vor dem Ziel noch kurz den Col du Télégraphe (1.565m) vor. (ca. 130km / 2.300Hm).
5. Tag
St-Jean-de-Maurienne – Alpe d’Huez
Wir steigen ein mit dem Pass Col du Mollard (1.638 m). Auf verkehrsarmer Straße, durch ein schönes Tal, kommen wir zum nicht zu unterschätzenden Col de la Croix de Fer (2.067 m), den wir am Vormittag noch locker nehmen. Was nun folgt ist - ja, richtig - kein Pass. Ferner gibt es viel schönere Strecken! Aber selbstverständlich darf die Alpe d’Huez nicht fehlen. Für jeden Radsportfan ist dieser Ort bereits eine Legende. Die 21 durchnummerierten Kehren lassen uns in Tour de France-Stimmung gelangen. Ob es am Ortsausgang auf der Zielgeraden noch zu einem Spurt reicht, das entscheiden wir vor Ort. 1 ÜN in Alpe d´Huez (ca. 90km / 2400Hm).
6. Tag
Königsetappe: Alpe d'Huez – Guillestre
Wir genießen die gestern "hart erarbeiteten" 21 Kehren in rasanter Abfahrt und starten sogleich durch die Bergwelt der französischen Alpen, auf den Col du Lautaret. Hier machen wir natürlich einen Abstecher über die Südauffahrt auf den Col du Galibier (2.645 m), den Pass der Pässe. Der Galibier ist einer der schönsten Pässe der Alpen und einer der höchsten dazu. Oft ist dieser bei der Tour de France Pflichtprogramm. Oben am Pass werden wir höchstwahrscheinlich mehr Rennräder als Autos erblicken. Dann geht es zurück über den Lautaret Pass, um am späten Nachmittag über Briancon zum letzten Anstieg, dem Col d’Izoard (2.360 m) zu kommen. Mit dem Naturpark Casse Déserte ("menschenleeres Geröll") erleben wir ein absolutes Highlight. Anschließend geht es durch das Tal der Guil nach Guillestre (1 ÜN). (ca. 135km/ 3400Hm)
7. Tag
Guillestre – Valberg
Nach dem wir gestern richtig gepowert haben wollen wir es ein wenig ruhiger angehen. Mit dem Col de Vars (2.109 m) so wie dem Col de la Cayolle (2.363 m) erleben wir eine herrliche Tour durch die wildromantischen Gorges du Bachelard und durch eine liebliche Alm- und Waldlandschaft. Auf der Südseite des Passes geht es über spektakuläre Kehren in einer steilen Felslandschaft abwärts. Am Abend erreichen wir Valberg (1 ÜN). (ca. 125km / 2600Hm).
8. Tag
Valberg – Menton
Über die Pässe Col de La Couillole, Col St-Martin, Col de Turini, zum Schluss über den kleinen Col de Castillion und dann in schöner Abfahrt auf einer kleinen verkehrsarmen Straße pedalen wir nach Menton ans Mittelmeer. Eine herrliche und grandiose Alpenüberquerung geht zu Ende. Die Einfahrt mit dem Rennrad auf die Promenade in Menton ist sicherlich für alle ein großartiges Erlebnis. Ein Gruppenfoto darf natürlich nicht fehlen. Nach der Radverladung geht es zur Zwischenübernachtung nach Italien an die Blumenriviera. (ca. 125km / 2600Hm).
9. Tag
Heimfahrt
Rückfahrt nach Deutschland mit dem Bus durchs Piemont - vorbei an Mailand, über den San Bernardino zu den Abfahrtsorten. Rückkehr gegen 19.30/20.30 Uhr.

Enthaltene Leistungen

8x Übernachtung in guten Mittelklasse-Hotels
Zimmer mit Dusche oder Bad und WC
8x "erweitertes" Frühstück oder Buffet
8x Abendmenü (mehrgängig)
Sportverpflegung: 1 Gel, 3 Riegel und isotonische Getränke
Gepäcktransport im Begleitbus von Hotel zu Hotel
Rennradreiseleitung und durchgehende Betreuung
Fahrt im Fernreisebus mit WC, Klimaanlage, Bordküche und mit Fahrradanhänger

Nicht enthaltene Leistungen

nicht genannte Mahlzeiten
weitere Getränke
evtl. Eintrittspreise
Trinkgelder

Zusatzleistungen

Einzelzimmerzuschlag 295,00 €

Biketeam Qualitäts-Radtrikot von VERMARC 15,00 €
(Bilder und Informationen)

Gruppengröße

18
bis
32
Teilnehmer  

Weitere Reiseinformationen

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Auf Wunsch auch Zahlung mit Kreditkarte möglich (Kosten: 2% des Rechnungsbetrages, bitte bei der Buchung angeben)

Durchführung: Partnerveranstalter (AGB)

Für diese Radreise schreiben wir Ihnen 16 Bonuspunkte (weitere Informationen zu unserem Bonus-Punkte-System) gut.
TERMIN
PREIS
STATUS
31.07.2018 - 08.08.2018
Plätze
1725€

Frühbucherrabatt: bis 31.10. 1565,- / bis 31.1. 1625,- p.P.


= Reise buchbar
= Reise gesichert & buchbar
= Nicht mehr buchbar
Es besteht auch die Möglichkeit, diese Reise als Privatreise zum Wunschtermin für Sie durchzuführen. Gerne können Sie hier einen konkreten Termin unverbindlich anfragen.
Privatreise anfragen

Zusatzleistungen

Einzelzimmerzuschlag 295,00 €

Biketeam Qualitäts-Radtrikot von VERMARC 15,00 €
(Bilder und Informationen)
Super organisiert, tolle Strecke, top Betreuung
Von: Volker S. - 11.07.2017
Reisezeitraum: 30.06.2017 - 08.07.2017
Die Reise ist zwar anstrengend aber für jeden Radsportler ein Highlight im Leben. Die Betreuer machen einen super Job und die Streckenführung ist Klasse. Jeder Pass hat was besonderes, gerade die kleineren und unbekannteren sind wirklich schön. Tolle Abfahrten durch Schluchten und tiefe Täler machen einfach Spaß.

Gigantische Gegend, super organisierte Tour
Von: Herbert W. - 29.11.2016
Reisezeitraum: 12.08.2016 - 21.08.2016
Die Auffahrt zum Col de la Bonette war besonders emotional.

Perfekte Organisation, tolle Rundumbetreuung
Von: Mario K. - 29.11.2016
Reisezeitraum: 12.08.2016 - 20.08.2016
Die Reisegruppe hat sowohl von den Teilnehmer als auch Betreuern sehr gut harmoniert. Ich hatte jeden Tag sehr beeindruckende Erlebnisse bezüglich der Bergwelt und der kulinarischen Genüsse in den verschiedenen Hotels! Die zusammengestellte Tour und die ausgewählten Hotels haben meine Erwartungen übertroffen!

Meine schönsten Erlebnisse
Von: Oliver P. - 29.11.2016
Reisezeitraum: 01.07.2016 - 09.07.2016
Col de la Colombiere bei Regen, ehrlich… Col des Sarennes als Alternative zum Shutteln Das Heranführen ans „Peloton“ am Anstieg zum Lautaret durch Matthias und Wilhelm, als ich eine Reifenpanne hatte. Die Abschnitte, bei denen wir als Grossgruppe die Strasse entlang geflogen sind…. Die Anstiege zusammen mit Hilde zu bestreiten Der Burger in Barcelonnette… Die sehr positive Gruppendynamik

Super Strecke, gut organisiert und super nettes Team!
Von: Hans F. - 29.11.2016
Reisezeitraum: 01.07.2016 - 09.07.2016
Besonders beeindruckt hat mich die phantastische Landschaft, herausfordernde Pässe und schnelle Abfahrten.

 
Wir beraten Sie gerne!
Peter Bär, Stephanie Reisenberger, Katharina Baus
Telefon: 0761 - 556 559 29
E-Mail: info@biketeam-radreisen.de