Startseite>rennrad-reisen>Rennradreise in den Bergen Kolumbiens
Kolumbien_Rennradreise_Reiselaender_Header.jpg
Rennrad Reisen Amerika - Kolumbien Rennradreise in den Bergen Kolumbiens 12 Tage - Gruppenreise
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Gästestimmen
   
Rennrad Reisen
Amerika - Kolumbien

Rennradreise in den Bergen Kolumbiens

12 Reisetage, Gruppenreise
Anforderungslevel

Highlights

Dichte Wälder und steile Pässe rund um Medellin
Auswahl verschiedener Touren je nach Leistungsniveau
Etappen in den Zentralkordilleren der Anden
Einblicke in die bewegte Geschichte Medellins
Ganzjährig mildes Klima
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
Kolumbien ist ein Radsportparadies und gilt als eines der interessantesten Reiseländer Lateinamerikas. Beides zusammen macht das Land zu einer der spannendsten Destinationen für Rennradreisen. Aufgrund der hervorragenden klimatischen Bedingungen können wir das Rennrad-Trainingscamp bei Medellín das ganze Jahr über anbieten. Unser Partnerhotel Movich Las Lomas dient als Ausgangspunkt für die Touren entlang steiler Pässe und bewaldetem Gebiet rund um Medellin. Die beschriebenen Touren dienen als Beispiele. Bei der konkreten Tourenplanung berücksichtigen wir das Leistungsniveau und die Trainingsziele der Teilnehmer, so dass Spaß und Trainingserfolg garantiert sind.
 
1. Tag
Individuelle Anreise
Eigene Anreise nach Medellin. Gerne erstellen wir Ihnen ein Flugangebot. Sprechen Sie uns einfach an. Wir empfangen Sie am Flughafen und bringen Sie zum Hotel (der Flughafentransfer ist inkludiert). Nach dem Einchecken im Hotel haben Sie Zeit, sich auszuruhen. Die Übergabe des Mietrades oder die Montage Ihres eigenen Rennrades erfolgt je nach Ankunftszeit am Tag der Ankunft oder am Morgen des zweiten Tages. Gerne helfen wir Ihnen dabei Ihr Fahrrad einzustellen, das notwendige Werkzeug haben wir vor Ort parat. Am Abend gemeinsames Essen und Kennenlernen.
2. Tag
Aufwärmrunde
Zum Eingewöhnen lassen wir es recht entspannt angehen. Zunächst fahren wir über die flache Hochebene von Llano Grande Richtung El Retiro, einem antiochenischen Dorf im Kolonialsti bis es anschließend etwas hügeliger wird. Wir nehmen unsere erste Steigung in Angriff. Nach einer rasanten Abfahrt nach Le Ceja fahren wir weiter Richtung San Antonio, wo wir eine Pause einlegen und Buñuelos und Pandequesos probieren. Die letzten Kilometer geht es auf überwiegend ebenen Straßen zurück zum Hotel (ca. 65 km, ca. 1040 Hm).
3. Tag
Santa Elena
Nach einem kurzen Einrollen fahren wir die Passstraße nach Santa Elena hinauf. Es folgen zwanzig Kilometer durch eine wunderschöne Berglandschaft zum Alto de Las Palmas. Von hier aus haben wir einen fantastischen Ausblick auf das Aburrátal und Medellin. Vom Alto de Las Palmas genießen wir die Abfahrt. Danach legen wir eine Pause ein, bevor es weiter in Richtung La Ceja geht. Für etwa sechs Kilometer gewinnt der Weg an Steilheit, bis wir uns auf den Rückweg begeben (ca. 83 km, ca. 1620 Hm).
4. Tag
Parque Arví
Zunächst fahren wir uns auf einer fünfzehn Kilometer langen, überwiegend flachen Strecke warm, bevor das Profil welliger wird. Anschließend beginnt der Aufstieg in Richtung Parque Arví. Auf einer kleinen, schmalen Straße, die sich durch Wald- und Wiesenlandschaften schlängelt, geht es stetig bergauf. Im Parque Arví genießen wir nach einer Verschnaufpause die dicht bewachsenen Weiten der Natur und folgen der hügeligen Strecke mit einigen bissigen Anstiegen, bevor es wieder bergab und in Richtung Hotel geht (ca. 93 km, ca. 1560 Hm).
5. Tag
Ruhetag
Heute erholen wir uns und schöpfen Kraft für die nächsten Tage im Sattel. Wir fahren nach Medellin und unternehmen eine Stadtrundfahrt, auf der Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen lernen. Die Lage im Aburrá-Tal mitten zwischen grünbewachsenen Bergen sorgt für ganzjährig mildes Klima und verleiht der Metropole den Beinamen "Stadt des ewigen Frühlings". Zahlreiche historische Gebäude laden zur Besichtigung ein: die romanische Kathedrale, deren Orgel aus deutscher Herstellung kürzlich renoviert wurde, den schwarz-weißen gotischen Kulturpalast und einen öffentlichen Platz mit Botero-Skulpturen. Dazwischen überall Tanz und Musik, vor allem Salsa und Tango. Mit großen Infrastrukturprojekten hat sich die Metropole zu einer der fortschrittlichsten und lebenswertesten Städte Lateinamerikas entwickelt. Medellin hat eine bemerkenswerte Kehrtwende vollbracht.
6. Tag
Mesopotamia
Zunächst fahren wir Richtung La Ceja, um nach La Unión abzubiegen. Die gut asphaltierte Straße schlängelt sich mit gut zu bewältigenden sechs Prozent Steigung den Berg hinauf und gibt, oben angekommen, einen tollen Ausblick auf die Hochebene frei. Nachdem wir das Dorf La Unión hinter uns gelassen haben, geht es durch die von dichtem Grün bewachsenen Hügel weiter nach Mesopotamia. Hier ruhen wir uns ein wenig aus, nehmen einen kleinen Snack zu uns und machen uns dann auf den Rückweg. Zum Abschluss der Tour erwartet uns noch eine letzte Steigung, genannt El Enano, mit rund zwei Kilometern Länge (ca. 109 km, ca. 1710 Hm).
7. Tag
El Escobero
Obwohl die heutige Tour recht kurz ist, hat sie es in sich. Nachdem wir den ersten Pass mit einer Länge von zehn Kilometern und einer durchschnittlichen Steigung von vier Prozent bewältigt haben, geht es bergab nach Medellín. Durch El Poblado fahren wir nach Envigado und beginnen dort unseren Anstieg zum Escobero. Der Pass ist legendär, und allein der Name lässt viele erfahrene Radsportler schaudern. Auf etwa neun Kilometern geht es über neunhundert Höhenmeter bergauf. Bei maximalen Steigungen von über achtzehn Prozent erscheinen die flachen Passagen danach recht harmlos (ca. 76 km, ca. 1420 Hm).
8. Tag
Ruhetag
Nach der gestrigen, harten Etappe haben sich sich etwas Erholung verdient. Nach dem Frühstück geht es mit dem Auto nach Guatapé, einem sehr schönen Dorf, das am Ufer eines großen Stausees liegt. Zunächst besuchen wir die Hauptattraktion der Gegend, den Peñol, einen riesigen Hinkelstein von fast zweihundert Metern Höhe, den die letzte Eiszeit zurückgelassen hat. Eine Treppe mit mehr als siebenhundert Stufen führt uns hinauf. Oben angekommen, genießen wir Aussichten auf die wunderschöne Umgebung. Danach fahren wir ins Dorf und essen dort zu Mittag. Nach dem leckeren Mittagessen erkunden wir die kleinen, malerischen Straßen des Ortes und haben Gelegenheit, in den Geschäften zu stöbern. Guatapé gilt als eines der farbenfrohsten Dörfer in Kolumbien und zieht am Wochenende tausende von Besuchern aus Medellín und Umgebung an.
9. Tag
San Vicente
Heute geht es über Rio Negro und Marinilla nach San Vicente. Die ersten dreißig Kilometer sind, abgesehen von einigen kurzen Rampen, relativ flach. Hinter Marinilla biegen wir ab nach San Vicente. Nun wird das Terrain erheblich welliger, uns erwarten mehrere Steigungen von jeweils zwei bis drei Kilometern Länge. In San Vicente genießen wir Tinto, den berühmten kolumbianischen Kaffee, essen eine Kleinigkeit und legen die Füße hoch. Gestärkt machen wir uns auf den Rückweg, der uns zunächst wieder durch die grüne Hügellandschaft und dann flach über Guarne zum Hotel führt (ca. 71 km, ca. 1040 Hm).
10. Tag
Santa Elena (Westrampe)
Um den Pass von Santa Elena vom Westen aus zu erklimmen, fahren wir über den Alto de Las Palmas nach Medellín. Beim Durchqueren eines ärmeren Stadteils haben Sie einen Einblick in das Leben der Stadtbevölkerung außerhalb der noblen Stadtviertel. Hier beginnt der Anstieg nach Santa Elena. Insbesondere die ersten fünf Kilometer des Anstiegs haben es in sich, dann flacht die Straße ab und führt uns mit durchschnittlich sechs bis sieben Prozent zur Pass-Höhe. Die Tour beenden wir mit einer tollen Abfahrt auf der Ostrampe von Santa Elena (ca. 60 km, ca. 1760 Hm).
11. Tag
Molino Viejo
Am letzten Tag lassen wir noch mal ordentlich die Beine kreiseln. Was in Deutschland undenkbar wäre, ist in Kolumbien etwas völlig Normales: Rennradfahren auf der Autobahn. Wir fahren hinab ins Aburrá-Tal und in Richtung Norden auf der erst vor wenigen Jahren fertiggestellten Autobahn. Ab Barbosa gehört die Straße den Radfahrern, es gibt mehr Rennradfahrer als Autos. In Molino Viejo machen wir Rast und fahren anschließend auf der alten Landstraße wieder Richtung Medellín. Zum Abschluss erklimmen wir unseren letzten Pass von etwa 16,5 Kilometern Länge und 790 Höhenmetern und rollen entspannt zum Hotel. Am Abend gemeinsames Abschiedsessen (ca. 153 km, ca. 2060 Hm).
12. Tag
Transfer nach Medellin und Abreise
Der Tag der Abreise ist gekommen. Nach dem Frühstück bringen wir Sie gegen Mittag zum Flughafen oder, wenn Sie mit uns noch ein paar zusätzliche Nächte in Medellín gebucht haben, zu Ihrem Hotel in Medellín.

Enthaltene Leistungen:

11 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel Movich Las Lomas
8 geführte Touren
11x Frühstücksbuffet, Mittag- und Abendessen
Flughafentransfer am An- und Abreisetag
Deutsche Reiseleitung
Begleitung durch Servicefahrzeug oder -motorrad auf ausgewählten Touren und bei Gruppen von mehr als sechs Personen
Abholservice in Notfällen und bei Defekten
Leihhandy für die Zeit Ihres Aufenthaltes (pro Zimmer ein Handy)
Tourenverpflegung: Energieriegel/-Gels (1 Stück/Tour), Obst und Wasser
Radtrikot
Trinkflasche
Stadtrundfahrt in Medellin am 1. Ruhetag
Ausflug am 2. Ruhetag

Nicht enthalten:

Flug (gerne machen wir Ihnen ein Angebot)
Mietrad
Getränke
Eintritte
Trinkgelder

Zusätzliche Entgelte (optional)

Einzelzimmerzuschlag 510,00 €
Flug 0,00 €
(auf Anfrage)
BIKETEAM-Qualitätstrikot von Vermarc (nur noch wenige Größen verfügbar) 15,00 €
(Bilder und Informationen)
BIKETEAM-Qualitätstrikot von Vermarc (Modell 2018) 22,00 €
(Bilder und Informationen)
Radmiete 271,00 €

Gruppengröße

1
bis
8
Gäste  

Weitere Reiseinformationen

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Einreisebestimmungen des Reiselandes: Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Für diese Radreise schreiben wir Ihnen 23 Bonuspunkte (weitere Informationen zu unserem Bonus-Punkte-System) gut.
TERMIN
PREIS
STATUS
06.10.2018 - 17.10.2018
Plätze
2389€

20.10.2018 - 31.10.2018
Plätze
2389€

03.11.2018 - 14.11.2018
Plätze
2389€

17.11.2018 - 28.11.2018
Plätze
2389€

01.12.2018 - 12.12.2018
Plätze
2389€

12.01.2019 - 23.01.2019
Plätze
2389€

26.01.2019 - 06.02.2019
Plätze
2389€

09.02.2019 - 20.02.2019
Plätze
2389€

23.02.2019 - 06.03.2019
Plätze
2389€

09.03.2019 - 20.03.2019
Plätze
2389€

23.03.2019 - 03.04.2019
Plätze
2389€

06.04.2019 - 17.04.2019
Plätze
2389€

20.04.2019 - 01.05.2019
Plätze
2389€

= Reise buchbar
= Reise gesichert & buchbar
= Nicht mehr buchbar

Zusatzleistungen

Einzelzimmerzuschlag 510,00 €
Flug 0,00 €
(auf Anfrage)
BIKETEAM-Qualitätstrikot von Vermarc (nur noch wenige Größen verfügbar) 15,00 €
(Bilder und Informationen)
BIKETEAM-Qualitätstrikot von Vermarc (Modell 2018) 22,00 €
(Bilder und Informationen)
Radmiete 271,00 €
Die Reiseerlebnisse und Eindrücke unserer Reiseteilnehmer sind uns wichtig. Daher haben wir auf unserer Website die Darstellung von Gästestimmen neu aufgenommen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir derzeit noch nicht zu allen Reisen Gästestimmen zur Online-Darstellung vorliegen haben.

Aktuell besteht zu dieser Reise noch keine Gästestimme.
Sie haben an der Reise teilgenommen? Dann freuen wir uns, wenn Sie Ihr Reiseerlebnis mit uns teilen.
 
Wir beraten Sie gerne!
Christa Oehmen, Peter Bär, Katharina Baus
Telefon: 0761 - 556 559 29
E-Mail: info@biketeam-radreisen.de