Startseite>Europa>Radreise durch Apulien - An den Absatz des italienischen Stiefels
Trekkingbike Reisen Europa - Italien Radreise durch Apulien - An den Absatz des italienischen Stiefels 8 Tage - Individualreise
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Gästestimmen
   
Trekkingbike Reisen
Europa - Italien

Radreise durch Apulien - An den Absatz des italienischen Stiefels

8 Reisetage, Individualreise
Anforderungslevel

Highlights

Kultur in Bari: Basilika San Nicola, Kathedrale San Sabino und das Schwabenschloss
Goldgelber Sandstrand bei Campo Marino
Karstlandschaften im Nationalpark Alta Murgia
Höhlensiedlungen in Matera
Kegeldächer in Alberobello (UNESCO-Welterbe)
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
Bei dieser Reise geht es ganz in den Süden, an den Absatz des italienischen Stiefels - nach Apulien. Seine malerischen Dörfer liegen im gleißenden südlichen Licht: Die Menschen leben traditionell vom Fischfang oder von den Olivenhainen, die die Landschaft prägen. Sie fahren von Bari über Karstlandschaften nach Matera. In Alberobella ragen die Dächer kegelförmig in den Himmel, bei Campo Marino rollt das Meerauf goldgelben Sand ein. Spätestens wenn in Lecce der Weinkorken aus der Flasche ploppt, haben Sie die maximale Schönheit Apuliens erlebt.
 
1. Tag
Individuelle Anreise nach Bari
Individuelle Anreise nach Bari zu Ihrem ersten Hotel. Gerne machen wir Ihnen ein unverbindliches Flugangebot. In Bari geben sich zwei Seelen die Hand: Im historischen Zentrum, umgeben von einer Stadtmauer, wohnt der Charme der Jahrhunderte. Eine Reihe von Sehenswürdigkeiten gestaltet den Aufenthalt kurzlebig, genannt sei die Basilika San Nicola, die Kathedrale San Sabino und das Castello Svevo di Bari (zu Deutsch: Schwabenschloss). Im modernen Teil Baris findet man alles, was eine Großstadt ausmacht. 1 ÜN in Bari.
2. Tag
Von Bari nach Minervino Murge
Am Morgen erhalten Sie Ihre Fahrräder und das Kartenmaterial, was sie durch Apulien lotst. Unsere Kollegen vor Ort besprechen den Verlauf der Tour mit Ihnen. Ihr erster Abschnitt auf dem Sattel führt sie nach Terlizzi, der Name der Kleinstadt ist auf eine Schenkungsurkunde der Langobarden an das Kloster Montecassino aus dem 8. Jahrhundert erwähnt. Zwei Jahrhunderte später, genau 1075, ist der Normannenturm entstanden. In Ruvo di Puglia schmiegt sich mit ihrem historischen Antlitz in die Murgia, eine Karstlandschaft. Die Erosionskraft hat das Gebiet des Nationalparks Alta Murgia im Laufe von Jahrtausenden modelliert. Geologisch interessant sind die etwa hundert Meter tiefen Dolinen: Die trichterförmigen Senken entstanden durch Lösungsverwitterung im Karst. Castel del Monte steht im Namen der Zahl acht: Der achteckige Grundriss des Schlosses ist von acht Türmen eingekreist (ebenfalls achteckig). Anschließend rollen Sie in die weiße Stadt Minervino Murge. 1 ÜN in Minervino Murge (ca. 70 km, ca. 490 Hm).
3. Tag
Von Minervino Murge nach Matera
In der Murge-Hochebene scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die endlose Landschaft wird von kahlen Felsen, Graten und Einschnitten unterbrochen. Auf Ihrem Weg passieren Sie die Städte Gravina in Puglia und Altamura. Die Etappe endet in Matera. Die Stadt hat sich mit seinen übereinanderliegenden Höhlensiedlungen einen Platz in der Liste der UNESCO-Welterbestätten gesichert. 1 ÜN in Matera (ca. 80km, ca. 700 Hm).
4. Tag
Von Matera nach Alberobello
Der Morgen führt Sie durch den südlichen Teil Murgias. Zwischenstopp in Gioia del Colle, der Heimat des Mozarellas. Alberobello markiert Ihr Etappenziel. Auf den weißgetünchten, verschachtelten Gebäuden ragen steinerne Kegeldächer empor; 1996 wurden sie zum UNESCO-Welterbe erklärt. Die Bauweise hat ihren Ursprung im 17. Jahrhundert. Girolamo, Feudalherr der Gegend, wollte eine in Nepal geltende Bestimmung umgehen: Die Gründung von neuen Bauten ohne Erlaubnis war verboten, die Genehmigung unbezahlbar. Die kegelförmigen Dächer waren ebenso schnell zu demontieren wie aufzubauen. Sobald sich eine kaiserliche Kontrollmission ankündigte, bauten die Bewohner die Siedlung ab und die kegelförmige Bauform wurde zur Tradition. 1 ÜN in Alberobello (ca. 76 km, ca. 600 Hm).

5. Tag
Von Alberobello nach Manduria
Heute begrüßt Sie das Itria-Tal. Flache Hügel bestimmen das Landschaftsbild, auf dem sich zahlreiche Weinterrassen erstrecken. Alte Olivenbäumchen und die vielen Obst- und Mandelbäume tragen zu der mediterranen Atmosphäre bei. Architektonisch schließt sich die Etappe an den Zauber der vorherigen Streckenabschnitte an. Sie passieren die weißen Dörfer Locorotondo, Martina Franca, Cisternino und Ostuni. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, zwischen den Gassen der Altstadt zu bummeln und die Kathedrale zu besichtigen. Nach einer kleinen Pause in Ostuni fahren Sie Richtung Manduria, eine Weinstadt, wo der Primitivo auf seinen Genuss wartet. Alpulien gibt auch im weiteren Verlauf der Etappe sein Bestes, um seinen Gästen seine Schönheit zu zeigen. Auf dem Weg durchqueren Sie Ceglie Massapica und Ori, die Etappe endet in Manduria. 1 ÜN in Manduria (ca. 90km, ca. 350 Hm).
6. Tag
Von Manduria nach Gallipoli
Nach den charmantesten Städtchen Alpuliens entdecken Sie heute die Küste. Wie es sich für eine ordentliche Küstenregion gehört, rollt bei Campo Marino und Porto Cesareo kristallklares Wasser auf goldgelben Sand ein. Am Nachmittag erreichen Sie Gallipoli. Der Abend sollte dafür genutzt werden, durch die Gassen der Stadt zu bummeln (ca. 60km, ca. 350 Hm). 1 ÜN in Gallipoli.
7. Tag
Von Gallipoli nach Lecce oder Bari
Sie verabschieden sich von der Küstenlandschaft bei Gallipoli und fahren wieder ins Landesinnere. Auf Ihrem Weg passieren Sie Galatone. Imposant ist die Wallfahrtskirche von Santissimo Crocifisso della Pieta. In Galatina strecken die Barocke Mutterkirche und die Basilika Santa Catarina d’Alessandra aus dem 15. Jahrhundert ihre Türme in den Himmel. Am Nachmittag erreichen Sie Lecce. Sie haben die Wahl: Entweder Sie übernachten in Lecce oder fahren mit dem Zug zurück nach Bari (nicht im Reisepreis enthalten, ca. 10 Euro - auf Wunsch organisieren wir alternativ einen Privattransfer). 1 ÜN in Lecce oder Bari (ca. 60 km, ca. 350 Hm).
8. Tag
Individuelle Abreise
Ciao bella Italia. Die Reise endet nach dem Frühstück. Zum Flughafen kommen Sie mit dem Taxi oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Falls Sie noch länger vor Ort bleiben möchten, bieten wir Ihnen gerne Verlängerungstage in der Region an.

Enthaltene Leistungen

7 Übernachtungen in B&B, Agritourismo, Pensionen (STANDARD), 3-Sterne-Hotels (KOMFORT), 4-Sterne-Hotels (DELUXE)
7x Frühstück
Radmiete (inkl. Helm, Wasserflasche, Fahrradtaschen)
Detaillierte Tourbeschreibung
Auf Wunsch GPS-Tracks
Gepäcktransfers
Ansprechpartner vor Ort

Nicht enthaltene Leistungen

Anreise (gerne machen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot)
Bahntransfer Lecce-Bari oder Privattransfer (160,- €/ Fahrzeug bis 4 Pers.)
Kosten für zusätzliche Aktivitäten
optional: Flughafentransfers
Aufpreis für E-Bike
Mittag- und Abendessen
Getränke
Trinkgelder

Zusatzleistungen

Einzelzimmerzuschlag 0,00 €
(Reisepreis +25%)
Aufpreis Radmiete E-Bike 95,00 €
Biketeam-Qualitäts-Radtrikot von VERMARC (nur noch wenige Größen verfügbar) 15,00 €
(Bilder und Informationen)
Biketeam-Qualitäts-Radtrikot von VERMARC 2018 22,00 €
(Bilder und Informationen)

Gruppengröße

1
bis
8
Teilnehmer  

Weitere Reiseinformationen

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Für diese Radreise schreiben wir Ihnen 5 Bonuspunkte (weitere Informationen zu unserem Bonus-Punkte-System) gut.
REISEZEITRAUM
PREIS
STATUS
08.01.2018 - 31.05.2018
Plätze
660€

Kategorie STANDARD (B&B und Pensionen)


08.01.2018 - 31.05.2018
Plätze
780€

Kategorie KOMFORT (3-Sterne-Hotels)


08.01.2018 - 31.05.2018
Plätze
995€

Kategorie DELUXE (4-Sterne-Hotels)


01.06.2018 - 14.07.2018
Plätze
790€

Kategorie STANDARD (B&B und Pensionen)


01.06.2018 - 14.07.2018
Plätze
935€

Kategorie KOMFORT (3-Sterne-Hotels)


01.06.2018 - 14.07.2018
Plätze
1320€

Kategorie DELUXE (4-Sterne-Hotels)


15.07.2018 - 23.08.2018
Plätze
935€

Kategorie STANDARD (B&B und Pensionen)


15.07.2018 - 23.08.2018
Plätze
1140€

Kategorie KOMFORT (3-Sterne-Hotels)


15.07.2018 - 23.08.2018
Plätze
1620€

Kategorie DELUXE (4-Sterne-Hotels)


24.08.2018 - 22.09.2018
Plätze
790€

Kategorie STANDARD (B&B und Pensionen)


24.08.2018 - 22.09.2018
Plätze
935€

Kategorie KOMFORT (3-Sterne-Hotels)


24.08.2018 - 22.09.2018
Plätze
1320€

Kategorie DELUXE (4-Sterne-Hotels)


23.09.2018 - 20.12.2018
Plätze
660€

Kategorie STANDARD (B&B und Pensionen)


23.09.2018 - 20.12.2018
Plätze
780€

Kategorie KOMFORT (3-Sterne-Hotels)


23.09.2018 - 20.12.2018
Plätze
1020€

Kategorie DELUXE (4-Sterne-Hotels)


Zusatzleistungen

Einzelzimmerzuschlag 0,00 €
(Reisepreis +25%)
Aufpreis Radmiete E-Bike 95,00 €
Biketeam-Qualitäts-Radtrikot von VERMARC (nur noch wenige Größen verfügbar) 15,00 €
(Bilder und Informationen)
Biketeam-Qualitäts-Radtrikot von VERMARC 2018 22,00 €
(Bilder und Informationen)
Die Reiseerlebnisse und Eindrücke unserer Reiseteilnehmer sind uns wichtig. Daher haben wir auf unserer Website die Darstellung von Gästestimmen neu aufgenommen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir derzeit noch nicht zu allen Reisen Gästestimmen zur Online-Darstellung vorliegen haben.

Aktuell besteht zu dieser Reise noch keine Gästestimme.
Sie haben an der Reise teilgenommen? Dann freuen wir uns, wenn Sie Ihr Reiseerlebnis mit uns teilen.
 
Wir beraten Sie gerne!
Christa Oehmen, Peter Bär, Katharina Baus
Telefon: 0761 - 556 559 29
E-Mail: info@biketeam-radreisen.de