Startseite>rennrad-reisen>anspruchsvoll>Andalusien: Rennrad-Reise Sierra Nevada
Rennradtour Andalusien
Rennrad Reisen Europa - Spanien Andalusien: Rennrad-Reise Sierra Nevada 11 Tage - Gruppenreise
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Gästestimmen
   
Rennrad Reisen
Europa - Spanien

Andalusien: Rennrad-Reise Sierra Nevada

11 Reisetage, Gruppenreise
Anforderungslevel

Highlights

Sierra Nevada, Spaniens höchstes Gebirge
Zwischenstopp in Granada
Pico del Valeta (3.398m)
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
​Mal schroff, mal lieblich, überraschend grün und oft einsam - verspielte Asphaltbänder durch wilde Landschaften machen die Sierra Nevada zu einem Top-Rennradrevier. Ausgehend von Alcaucín führt uns unsere Tour entlang der Sierra Tejeda hinab zum Meer, bevor wir vollständig in den Zauber der Sierra Nevada und der kleineren Gebirge im Umkreis eintauchen. Sportliches Highlight der 10-tägigen Sierra-Nevada-Umrundung ist der Pico del Veleta, mit knapp 3400 Metern der höchste mit dem Rennrad zu befahrene Gipfel Europas. Nach sieben Etappen rund um Spaniens höchstes Gebirge und einem Zwischenstopp in Granada erreichen wir Vinuela, einen charmanten Ort am Bermejales-Stausee.
 
1. Tag
Anreise
Anreise nach Alcaucín (Flug ab Frankfurt, Berlin, München, Düsseldorf und Karlsruhe inklusive). Begrüßung zum Abendessen im Hotel. 1 ÜN in Alcaucin.
2. Tag
Rund um Alcaucín
Von Alcaucín aus stürzen wir uns zunächst hinunter in Richtung Vinuela, um dann auf kleinen Sträßchen in Schwung zu kommen. In Canillas erreichen wir die Balkonstraße entlang der Sierra Tejeda hinüber nach Alcaucín. Je nach konditioneller Verfassung besteht die Option, die Tour zu verlängern, und zwar nach Las Majadas, bevor wir wieder nach Alcaucín zurückkehren. 1 ÜN in Alcaucín. (ca. 22km, 440Hm).
3. Tag
Alcaucín - Motril
Wir rollen uns mit einer Abfahrt nach Vinuela ein, um im Anschluss eine Anhöhe in Richtung Sierra Tejeda zu erklimmen. Ab Canillas durchqueren wir auf aussichtsreichen Straßen das Gebirge bis Competa auf knapp 700 Metern, ein weiß getünchtes Dorf mit Charme! Weiter geht es hinunter nach Torox, um anschließend - die ersten sechs Kilometer auf einer etwas raueren Straße - hinauf nach Frigliana zu fahren. Anschließend Abfahrt entlang der Küstenstraße bis Motril. Ein idealer Mix aus kleineren Bergen und flüssigem Kurbeln entlang des Mittelmeeres. 1 ÜN in Motril. (ca. 97km, ca. 1130Hm).
4. Tag
Motril - Granada
Was für ein Tag! Von Motril aus fahren wir in nordwestlicher Richtung in die Berge hinein. Zu Beginn über den Alto de Ítrabo, nach kurzer schneller Gegenabfahrt die legendäre "Cabra" hinauf. Die Straße von Otívar in Richtung Granada ist landschaftlich unglaublich schön, ihren Namen verdankt sie einer Bergschulter, die sie überquert (Loma de Cabra Montes). Nach satte 20 Kletterkilometern mit ein paar Zwischenabfahrten haben wir den höchsten Punkt auf guten 1300 Metern erreicht. Es folgt - Trommelwirbel - eine rasante Abfahrt bis zu Suspiro de Moro. Erstmals sehen wir hier den Kulminationspunkt der Tour: im Osten erhebt sich der Pico del Valeta und mit ihm die komplette Sierra Nevada. Wir fahren durch mehrere Vororte hinab ins fantastische Granada. Einige Tapas stärken uns für die nächsten Etappen. 1 ÜN in Granada (ca. 93 km, ca. 2310 Hm).
5. Tag
Rund um Granada
Granada verlockt mit seinen zahlreichen Cafés, kleinen Gässchen und seinem umwerfenden andalusischem Charme zum Faulenzen, aber das heben wir uns für den nächsten Tag auf. Heute wartet das Rennraddach Europas. 50 Kilometer wollen erklommen werden, und zwar bergauf natürlich. Wir fahren über Monachil aus Granada heraus. Am Ortsausgang wird es steil, unsere Straße windet sich hinauf in die Sierra bis zum Naturparkzentrum auf 1.800 Meter Höhe. Weiter geht es serpentinig hinauf bis auf 2.200 Meter, wo wir eine Schranke passieren. Ab dort sind keine Autos unterwegs, nur wir und die Stille der Landschaft. Abschnittsweise ist die Straße sehr schlecht, der Wille, das Rennraddach Europas zu erklimmen, setzt uns über den Missstand hinweg. Wir erreichen 3396m ü. NN. Abwärts über den selben Weg bis zum Naturparkzentrum, dann warten ein paar Variationen auf Nebenstraßen hinunter nach Granada auf uns. 1 ÜN in Granada (ca. 97km, ca. 3000 Hm).
6. Tag
Granada - Calahorra
Strapazen hatten wir genug, diese Etappe ist verdienterweise etwas entspannter. Nur ein kleines Hindernis ist zu überwinden, der Puerto de los Blancares. Leicht wellige 93km, eine Spazierfahrt sozusagen. Nach einer Passabfahrt queren wir die trockenen Canyonlands mit ihren Höhlenwohnungen von Guadix. Wir besichtigen sie, um danach auf kleinen Wirtschaftswegen auf die Sierra zu fahren. Calahorra, unser Tagesziel, begrüßt uns mit seiner mystischen Burg, der wir auch gerne einen Besuch abstatten - vorausgesetzt, der Hausmeister ist in der Nähe. Am restlichen Tag legen wir die Beine hoch. 1 ÜN in Calahorra (ca. 93km, ca. 2120 Hm).
7. Tag
Calahorra - Trevélez
Die Kühle des Morgens verpasst uns den nötigen Elan, um den Puerto de Ragua mit mehr als 1.000 Höhenmetern zu meistern. Oben pfeift recht ordentlich der Wind durch den Passeinschnitt auf 2000 Metern, doch nach wenigen Metern belohnt uns die Südseite der Sierra. Unser "Point of no Return" ist Laroles: Wer schwere Beine hat, sollte ab hier auf direktem Weg nach Trevélez fahren. Alle anderen füllen am besten noch einmal ihre Flaschen auf und fahren mutig hinunter ins Niemandsland unterhalb der Alpujarras. Die wunderbar serpentinige Passstraße schlängelt sich durch ein paar Olivenhaine und Gehöfte, nach mehr als 20 Kilometern Anstieg findet sie kurz vor Murtas ihr Ende. Ab hier beginnt dann welliges Terrain: die Senke von Cadiar mit dem abschließenden Stieg nach Bérchules und weiterer Kletterei entlang des Alpujarra-Hangs durch kleine weiße Dörfer. Das Ziel, das Trevélez-Tal, empfängt uns wohlwollend. Wir fahren - gemeinerweise - hinauf ins Oberdorf, die echte andalusische Küche unserer Casa Rural stellt sicher, dass alle verbrauchten Kalorien wieder aufgefüllt werden. 1 ÜN in Trevélez (ca. 122km, 3280 Hm).
8. Tag
Trevélez - Cozvijar
Von Trevélez lassen wir's zunächst rollen, und zwar durch die Alpujarras über Pitres, Pampaneira und weitere kleine Dörfer. Ein wenig bergauf müssen wir trotzdem, aber eher moderat bis nach Lanjarón, dem Ort des magischen Wassers (mehr Infos dazu gibt es vor Ort). Wir fahren weiter ins Valle de Lecrín, dem "Granadiner Obstgarten" und zum Teil recht stramm bergab bis Vélez de Benaudilla. Dort biegen wir von der Nationalstraße ab nach Los Gaujares. Es folgen ca. 14 Kilometer Kletterei auf einen namenlosen Pass mit atmenberabenden Blicken hinunter zum Meer und hinüber zur Sierra. Anschließend empfiehlt sich ein Besuch in einer Bar in Pinos del Valle, zum Kraft schöpfen für die Muro de Albunuelas. Kurze knackige Anstiege führen uns die nächsten fünf Kilometer über einen Buckel, gelegentlich finden hier Nachwuchsrennen für die "jóvenes jinetes" (junge Reiter) statt. Kurze Zielfahrt nach Cozvijar. 1 ÜN in Cozvijar (ca. 105 km, 2140 Hm).
9. Tag
Cozvijar - Vinuela
Zum Warmwerden erklimmen wir den Suspiro de Moro, am ersten Radtag waren wir schon einmal hier, allerdings in umgekehrter Richtung. Oben biegen wir diesmal nach Westen ab, uns erwartet ein vollkommen konträres Landschaftsbild, geprägt von Olivenhainen und den Blicken auf die kahlen Gipfel der Sierra Tejeda und ihrer kleineren Schwestern am Horizont. Durch moderates Terrain geht es bis Ventas de Zafarraya - und bald darauf wartet eine echte Schussfahrt ins Ziel in Vinuela, unmittelbar am gleichnamigen Stausee gelegen. Geschafft, Beine hoch oder ins Wasser, Entspannung beim Betrachten des Sonnenuntergangs, bitte!
10. Tag
Rund um Vinuela
Wer es nicht lassen kann, steigt heute noch einmal aufs Rad. Wir haben eine kleine Tour vorbereitet inkl. namenlosem Pass, kleinen Sträßchen und wenig Verkehr - wie auch die Tage zuvor. Wir genießen den Blick auf den Stausee, bevor wir uns wieder La Vinuela nähern. 1 ÜN in Vinuela (ca. 63 km, ca. 1237 Hm).
11. Tag
Abreise
Wir verabschieden uns von der Sierra Nevada und fahren zum Flughafen nach Malaga.

Enthaltene Leistungen:

Flug ab Frankfurt, Berlin, München, Düsseldorf, Karlsruhe
Flughafentransfer in Spanien
10 x Übernachtung in landestypischen Hotels
10 x reichhaltiges Frühstück
10 x Abendmenü oder Buffet
Mittagspause mit Picknick und weitere Verpflegung an den Radtagen
Betreuung durch drei Teammitglieder
Begleitfahrzeug
Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
Rennradmiete (je nach Verfügbarkeit): BH Sphene Aluminium, Shimano 105, 2x11 kompakt 50/34 (Carbonrad gegen Aufpreis)

Nicht enthalten:

zusätzliche Eintritte
Getränke in den Lokalen
Trinkgelder

Zusätzliche Entgelte (optional)

Einzelzimmerzuschlag 500,00 €
Aufpreis Carbonrad 60,00 €
BH Quartz Carbon Shimano Ultegra 2x11 compact 50/34, 11-31
Biketeam Qualitäts-Radtrikot von VERMARC (nur noch wenige Größen verfügbar) 15,00 €
(Bilder und Informationen)
Biketeam Qualitäts-Radtrikot von VERMARC 2018 22,00 €
(Bilder und Informationen)

Gruppengröße

2
bis
25
Gäste  

Weitere Reiseinformationen

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Einreisebestimmungen des Reiselandes: Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Durchführung: Partnerveranstalter (AGB)

Für diese Radreise schreiben wir Ihnen 18 Bonuspunkte (weitere Informationen zu unserem Bonus-Punkte-System) gut.
TERMIN
PREIS
STATUS
29.09.2018 - 09.10.2018
Plätze
1990€

28.09.2019 - 08.10.2019
Plätze
Vorschau

= Reise buchbar
= Reise gesichert & buchbar
= Nicht mehr buchbar

Zusatzleistungen

Einzelzimmerzuschlag 500,00 €
Aufpreis Carbonrad 60,00 €
BH Quartz Carbon Shimano Ultegra 2x11 compact 50/34, 11-31
Biketeam Qualitäts-Radtrikot von VERMARC (nur noch wenige Größen verfügbar) 15,00 €
(Bilder und Informationen)
Biketeam Qualitäts-Radtrikot von VERMARC 2018 22,00 €
(Bilder und Informationen)
Die Reiseerlebnisse und Eindrücke unserer Reiseteilnehmer sind uns wichtig. Daher haben wir auf unserer Website die Darstellung von Gästestimmen neu aufgenommen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir derzeit noch nicht zu allen Reisen Gästestimmen zur Online-Darstellung vorliegen haben.

Aktuell besteht zu dieser Reise noch keine Gästestimme.
Sie haben an der Reise teilgenommen? Dann freuen wir uns, wenn Sie Ihr Reiseerlebnis mit uns teilen.
 
Wir beraten Sie gerne!
Christa Oehmen, Peter Bär, Katharina Baus
Telefon: 0761 - 556 559 29
E-Mail: info@biketeam-radreisen.de