Startseite>trekkingbike-radurlaub>europa>schottland>Schottlands Westen: Isle of Mull und Ardnamurchan
Radreise Schottland Hebriden individuell
Trekkingbike Reisen Europa - Grossbritannien, Schottland Schottlands Westen: Isle of Mull und Ardnamurchan 8 Tage - Individualreise
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Gästestimmen
   
Trekkingbike Reisen
Europa - Grossbritannien, Schottland

Schottlands Westen: Isle of Mull und Ardnamurchan

8 Reisetage, Individualreise
Anforderungslevel

Highlights

Isle of Mull: Schottlands drittgrößte Insel
Stadtcharme in Fort William mit nahe gelegenem Ben Nevis, Großbritanniens höchstem Berg
Einige Fährüberfahrten, u.a. zur kleinen Insel Lismore
Oban: Zentrum der Westküste, Meeresbuchten, Inseln
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
© Biketeam Radreisen
Wer ein Faible für raue Gegenden hat, wird unsere Tour im Westen Schottlands lieben. Nur wenige Schilder weisen Radfahrern den Weg, und die Zivilisation grüßt auf einigen Abschnitten allenfalls aus der Ferne. Unsere Tour startet in Oban an der Westküste, von wo aus es quer über die Isle of Mull geht. Hier grüßt Schottland auf übersichtlichem Raum: Eine grandiose Landschaft, durchsetzt von erhabenen Schlössern und Burgen, Tobermory, einer Hafenstadt wie aus dem Bilderbuch und – wie sollte es anders sein – einer eigenen Whiskey-Destillerie. Nah am Wasser fahren Sie entlang des Loch Sunart nach Fort William und nach Fährüberfahrten über die Insel Lismore zurück nach Oban.
 
1. Tag
Individuelle Anreise nach Oban
Die Anreise nach Oban erfolgt individuell. Sie fliegen nach Glasgow (gerne erstellen wir Ihnen ein Flugangebot, sprechen Sie uns einfach an), dort nehmen Sie die Bahn nach Oban.
Oban markiert das Eingangstor zu den Inneren und Äußeren Hebriden Schottlands. Hier legt die Fähre ab zur Isle of Mull, Schottlands drittgrößter Insel, wo Ihre Radreise beginnt. Das Briefing erfolgt in der Regel am Abend in Oban. Sie erhalten Ihre Fahrräder, unsere Kollegen besprechen mit Ihnen den Verlauf der Route.
2. Tag
Zur Isle of Mull: Oban - Tobermory
Am Morgen nehmen Sie die Fähre nach Craignure auf die Isle of Mull, Schottlands drittgrößte Insel. Hier präsentiert sich Schottland auf übersichtlichem Raum: Eine von Hügeln bestimmte Landschaft mit schroffen Küsten, zahlreichen Schlössern und Burgen, eine eigene Destillerie, Highland-Rinder und Schafe, die frei herumlaufen – zusammengefasst so gut wie allem, was man auf die Schnelle mit der herben Schönheit am Atlantik assoziiert.

Entlang des Sound of Mull fahren Sie zunächst nach Tobermory, der Inselhauptstadt im Nordosten. Duart Castle markiert ein ehrwürdiges Zwischenziel; das Schloss lässt sich bis ins 13. Jahrhundert zurückdatieren. Den frühen Abend lassen Sie in Tobermory mit seinen bunten Häuern ausklingen. Sehenswert ist der gut besuchte Hafen mit einigen tollen Pubs und Lokalen. 1 ÜN in Tobermory (ca. 33 km / ca. 280 Hm).
3. Tag
Ruhetag oder optionale Radtour im Norden
Sie können an diesem Tag zahlreiche Dinge tun. Die Isle of Mull beheimatet einige Wildtiere. Circa 250 verschiedene Vogelarten nennen die Insel ihr Zuhause, darunter beeindruckende Exemplare wie den Steinadler (auf Schottisch: „golden eagle“), Seeadler und Bussarde. Am Hafen legen Touristenboote ab, um Seehunde oder – mit sehr viel Glück - Delfine zu sichten (Bootsfahrt nicht inkludiert). Falls der Fahrradsattel ruft, lohnt sich zum Beispiel ein Besuch der Calgary Bay mit seinem Sandstrand, in Schottland ist dieser eine gern besuchte Rarität. Wer glaubt, in Schottland sei es immer kalt und windig, liegt bei der Isle of Mull zumindest bei den Aussagen zur Temperatur nicht ganz richtig: Die Insel beherbergt ein mildes Klima, Golfstrom sei Dank. (optional ca. 25km / 480Hm oder 45km / 650Hm).
4. Tag
Tobermory-Strontian
Nach dem Frühstück verlassen Sie die Isle of Mull und begeben sich nach einer kurzen Fährüberfahrt nach Kilchoan aufs Festland. Entlang des Loch Sunart, einem kleinen Fjord, fahren Sie in stetiger Begleitung des Wassers zu Ihrer Rechten über Glenborrandale nach Strontian, wo Sie auch übernachten. Die Orientierung fällt auf dieser Etappe leicht: Der Loch Sunart ist Ihr ständiger Begleiter und zieht sich wie eine Schnur in Blau durch die liebliche Hügellandschaft. In kleinen Orten entlang des Weges, zum Beispiel Glenboirrodale, Laga, Salen, Resipole und weiteren, können Sie eine Rast einlegen oder schon zum Whiskeytrinken übergehen. Wie gesagt, die Orientierung zum Zielort Strontian gestaltet sich einfach. 1 ÜN in Strontian (ca. 50 km/ ca. 600 Hm).
5. Tag
Strontian - Fort William
Heute brechen Sie in Richtung Inversanda auf, der Weg ist nicht zu verfehlen, es gibt nur einen. Zunächst radeln Sie in Richtung Westen, und zwar so lange, bis Sie auf Wasser treffen. Dann haben Sie das erste Zwischenziel, die Bucht von Inversanda, erreicht. Ab Inversanda fahren Sie weiter in Richtung Norden, rechts schmiegt sich der Loch Linnhe ins Landschaftsbild, links reihen sich Grashügel an Grashügel, bevor der Atlantik in eine schier endlose Weite übergeht. Man würde sich in dieser Szenerie nicht wundern, wenn ein bärtiger Troll hinter der nächsten Biegung über die Straße hüpfte. Eine kleine Fähre bringt Sie von Gamnusnagaul nach Fort William, mit knapp sechstausend Einwohnern die größte Stadt der westlichen schottischen Highlands. In Fort William begegnen Ihnen alle Vorzüge der modernen Zivilisation, einschließlich einiger guter Bars und Restaurants. Wer sich nach Naturerlebnissen zurücksehnt, hat am nächsten Tag die Möglichkeit, Großbritanniens höchsten Berg, den Ben Nevis zu besteigen. 1 ÜN in Fort William (ca. 35km / ca. 350 Hm).
6. Tag
Ruhetag in Fort William
Im belebten Zentrum der westlichen Highlands gibt es einiges zu sehen. Es mangelt weder an individuellen Läden, noch an Cafés, Bars und Restaurants. Wer sich heute so absolut gar nicht vom Fleck bewegen möchte, lässt im Hallenbad mit Sauna die Seele (und Füße) baumeln.
Das Gegenteil ist bei der Besteigung von Ben Nevis der Fall: Der Berg misst zwar nur 1.345 Meter, doch die Besteigung gestaltet sich herausfordernder, als seine Höhe vermuten lässt - einzelne Passagen sind recht steil. Fans von alten Eisenbahnen können mit einer Dampflok nach Malaig fahren. Wenn die alte Bahn durch die nahezu unbebauten Landschaften zockelt, sieht man die Welt mit den Augen von James Watt (der im Jahr 1736 geborene Erfinder der Dampfmaschine war Schotte).
7. Tag
Fort William - Oban
Heute wird Ihre Seetauglichkeit unter Beweis gestellt, einige Fährüberfahrten warten auf Sie. Camnusnagaul kennen Sie noch vom fünften Reisetag, dorthin schippern Sie morgens zurück. Der Loch Linnhe begleitet Sie auf dem Weg nach Corran und Port Appin zur Insel Lismore. Die kleine Insel Lismore (auf Gälisch: „großer Garten“) misst bescheidene zwei Kilometer Breite und 16 Kilometer Länge. Auf Lismore leben noch ca. 160 Menschen, die meisten arbeiten auf dem Festland. An Läden existiert lediglich eine Postfiliale, sehenswert sind eher die mittelalterlichen Burgruinen und das Heimatmuseum, was einiges zur Geschichte der Insel verrät. Am Abend fahren Sie mit der Fähre von Lismore nach Oban, wo Sie übernachten. 1 ÜN in Oban (ca. 62 km / ca. 300 Hm).
8. Tag
Individuelle Abreise Oban
Von Oban treten Sie Ihre Heimreise an. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich, sprechen Sie uns einfach an.

Enthaltene Leistungen:

7 Übernachtungen in Bed and Breakfasts (3-4-Sterne Gasthäuser) mit Frühstück
Tourinformationen mit Kartenmaterial und detaillierter Etappenbeschreibung
Gepäcktransport (Maximalgewicht 18kg p.P., eine Tasche/Koffer p.P.)
Notfallservice (Telefonhotline vor Ort)

Nicht enthalten:

Anreise nach Oban (gerne machen wir Ihnen ein Flugangebot nach Glasgow)
Eintritte
Trinkgelder
nicht genannte Mahlzeiten (Mittag- und Abendessen)
Gebühren für die Fähren (insges. ca.16 Pfund Sterling, zu zahlen in bar vor Ort)
Radmiete

Zusätzliche Entgelte (optional)

Radmiete Trekkingbike 120,00 €
Radmiete E-Bike 220,00 €
Einzelzimmerzuschlag 250,00 €
Flug 0,00 €
(auf Anfrage)

Gruppengröße

2
bis
6
Gäste  

Weitere Reiseinformationen

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Einreisebestimmungen des Reiselandes: Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Für diese Radreise schreiben wir Ihnen 7 Bonuspunkte (weitere Informationen zu unserem Bonus-Punkte-System) gut.
REISEZEITRAUM
PREIS
STATUS
01.04.2018 - 31.10.2018
Plätze
775€

Start täglich, außer montags und mittwochs


Zusatzleistungen

Radmiete Trekkingbike 120,00 €
Radmiete E-Bike 220,00 €
Einzelzimmerzuschlag 250,00 €
Flug 0,00 €
(auf Anfrage)
Die Reiseerlebnisse und Eindrücke unserer Reiseteilnehmer sind uns wichtig. Daher haben wir auf unserer Website die Darstellung von Gästestimmen neu aufgenommen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir derzeit noch nicht zu allen Reisen Gästestimmen zur Online-Darstellung vorliegen haben.

Aktuell besteht zu dieser Reise noch keine Gästestimme.
Sie haben an der Reise teilgenommen? Dann freuen wir uns, wenn Sie Ihr Reiseerlebnis mit uns teilen.
 
Wir beraten Sie gerne!
Christa Oehmen, Peter Bär, Katharina Baus
Telefon: 0761 - 556 559 29
E-Mail: info@biketeam-radreisen.de